Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
VW Aktuell Erfolgsmodell: Passat feiert 40. Geburtstag

Volkswagen Erfolgsmodell: Passat feiert 40. Geburtstag

Vor 40 Jahren debütierte ein neuer Volkswagen, der mit moderner Technik und zeitgemäßer Formgebung eine neue Ära einleitete: der Passat. Mittlerweile in seiner siebenten Generation wurde er aus dem Stand zum Erfolgsmodell.

Voriger Artikel
Online-Dienste: VW vernetzt das Auto mit dem Smartphone
Nächster Artikel
Umbau: VW-Werk bereitet Anlauf neuer Modelle vor

VW in Argentinien: Die Mitarbeiter des Werks in Pacheco feierten die Produktion des einmillionsten Fahrzeugs.

Im Mai 1973 wurde der Passat vorgestellt, im Juli – vor exakt 40 Jahren – begann seine Auslieferung: Der von Giorgio Giugiaro gezeichnete Schrägheckwagen, dem bald eine Kombiversion namens Variant folgte, überzeugte die Kundschaft. Der erste Passat – der auf dem damaligen Audi 80 basierte – blieb bis 1980 im Programm. 2,5 Millionen Wagen des so genannten B1 entstanden.

Der Name Passat, angelehnt an einen tropischen Wind, sorgte vor 40 Jahren für Diskussionen. So bekam die WAZ bei einer Umfrage, was sich hinter dem Begriff wohl verberge, interessante Antworten wie „ein Schulreitmanöver“ oder „ein Segeschulschiff“.

Zum Evergreen wurde die Stufenheck-Variante des B2, die den Namen Santana erhielt. Als Weltauto der 80er-Jahre wurde sie nicht nur in Emden, sondern auch in Belgien, Spanien, Brasilien, Mexiko, Südafrika und Japan produziert. Vor allem aber begründete das Auto den Erfolg von VW in China.

Bis Ende 2012 lieferte VW insgesamt über 20 Millionen Passat weltweit aus.

Voriger Artikel
Nächster Artikel