Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Wolfsburg Volkswagen Eine Nummer Größer: VW California XXL auf Crafter-Basis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:22 16.08.2017
Blick in die Zukunft: So stellt sich VW ein California-Reisemobil auf Basis des Crafters vor. Quelle: Volkswagen AG/dpa-tmn
Anzeige

Hannover - Auf Basis des VW-Bullis ist der California mit Hochdach den Camping-Fans seit Jahrzehnten bekannt. Auf dem

Caravan-Salon (26. August bis 3. September) will VW nun eine California-Studie in der nächst höheren Klasse zeigen. Die Basis für die Weltpremiere bildet der neue VW Crafter.

Ein klassisches Hubdach gibt es hier aber nicht, teilt Volkswagen Nutzfahrzeuge mit. Die Dachkonstruktion ist fest. Einzig das Fensterelement im Alkoven lässt sich hochfahren, als kleine Reminiszenz ans Original.

Trotz seiner Höhe von 2,90 Meter soll der Luftwiderstand im Bereich des normalen Crafters geblieben sein. Innen gibt es ein zwei Meter langes Bett, einen Wohnraum sowie eine Küche mit Kochstelle und Kühlschrank. Auch Dusche und WC sind mit an Bord. Zunächst will VW die Reaktionen auf das Auto abwarten, von einem Serienstart ist noch nicht die Rede, wie ein Sprecher sagt.

dpa

Raus aus dem Anzug, rein in den Blaumann – Karlheinz Blessing und Bernd Osterloh halfen in der Materialausgabe und beim Werkschutz von VW mit, Hintergrund war eine Wette. Der Personalvorstand und der Betriebsratsboss schlugen sich wacker.

15.08.2017

Der Volkswagen-Konzern startet trotz Diskussionen um Dieselfahrverbote mit einem ordentlichen weltweiten Verkaufsplus ins zweite Halbjahr. Auf dem Heimatmarkt Deutschland allerdings muss VW einen Dämpfer hinnehmen.

11.08.2017

Vor dem Landgericht Gera sind derzeit mindestens 15 Fälle anhängig, die in Zusammenhang mit dem Diesel-Skandal stehen. In diesen Fällen spiele „die ordnungsgemäße Messung der Dieselabgaswerte eine Rolle“, sagte Gerichtssprecherin Kerstin Böttcher-Grewe am Donnerstag.

10.08.2017
Anzeige