Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Der I.D. R Pikes Peak feiert Deutschland-Premiere
Wolfsburg Volkswagen Der I.D. R Pikes Peak feiert Deutschland-Premiere
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 03.08.2018
Blickfang bei den Classic Days auf Schloss Dyck: Der Volkswagen I.D. R Pikes Peak. Quelle: Volkswagen
Wolfsburg

Mit rund 40 Exponaten vom Bugatti der 1920er-Jahre bis zum aktuellen Volkswagen I.D. R Pikes Peak wird dabei die motorsportliche Markenvielfalt des Volkswagen-Konzerns mit dem Fokus auf Historie, Gegenwart und Zukunft präsentiert. Der 500 kW (680 PS) starke I.D. R Pikes Peak ist der sportliche Vorbote der I.D. Familie, der Baureihe rein elektrisch angetriebener Serienfahrzeuge, die Volkswagen ab 2020 auf den Markt bringt.

VW brach mit dem Elektro-Rennwagen bereits zwei Rekorde

Nicht zuletzt aufgrund seiner Erfolge verkörpert der I.D. R Pikes Peak eindrucksvoll die Gegenwart und mit seinem E-Antrieb die Mobilität der Zukunft. Mit dem in nur acht Monaten aufgebauten Elektro-Rennwagen hat Volkswagen bereits zwei Rekorde aufgestellt. Am 24. Juni verbesserte Romain Dumas (F) beim Pikes Peak International Hill Climb 2018 nicht nur die bisherige Bestmarke für Elektro-Rennfahrzeuge, sondern stellte in 7:57,148 Minuten auch einen neuen Allzeit-Rekord beim berühmtesten Bergrennen der Welt auf.

Nur drei Wochen später fuhr der 40-jährige Franzose im I.D. R Pikes Peak beim traditionsreichen Goodwood Festival of Speed in 43,86 Sekunden einen neuen Elektro-Rekord – 3,48 Sekunden schneller als die bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2013.

Auch Bi-Motor-Golf „Pikes Peak“ von 1987 ist bei Classic Days dabei

Die Besucher der 13. Classic Days können sich auch auf den Bi-Motor-Golf „Pikes Peak“ von 1987 freuen. Der ehemalige deutsche Rallye-Profi und -Europameister Jochi Kleint startete vor 31 Jahren in diesem Golf für Volkswagen Motorsport beim Pikes Peak International Hill Climb. Auf Schloss Dyck geht Kleint mit dem 480 kW (652 PS) starken Golf für Volkswagen Classic an den Start. Bei den „Racing Legends“ lassen klassische Rennfahrzeuge auf einem 2,8 Kilometer langen Rundkurs den historischen Motorsport aufleben.

Rund 40.000 Zuschauer werden auf Schloss Dyck erwartet

Entstanden sind die Classic Days im Jahr 2006 zur Erinnerung an den 1961 in Monza tödlich verunglückten Wolfgang Graf Berghe von Trips. Die 13. Auflage, zu der rund 40.000 Zuschauer erwartet werden, ist einmal mehr eine automobile Gartenparty und ein Motorsportfestival mit über 7.000 Oldtimern und 120 historischen Rennwagen.

Von der Redaktion

Die Marke Volkswagen ist weiter im Aufwind: VW liefert deutlich mehr Autos aus, steigert den Umsatz und macht auch mehr Gewinn. Doch die Belastungen durch den Diesel-Skandal sind immer noch enorm.

02.08.2018

Volkswagen liefert deutlich mehr Autos aus, steigert den Umsatz und macht auch mehr Gewinn. Doch es kommen harte Monate auf den Konzern zu.

01.08.2018

Neuer Ärger für Volkswagen: Dem Konzern droht der Rückruf von 124.000 Autos mit Elektro- und Hybrid-Antrieb. Die Schuld liegt offenbar bei einem Zulieferer.

31.07.2018