Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Dank und Geschenke für die VW-Beschäftigten
Wolfsburg Volkswagen Dank und Geschenke für die VW-Beschäftigten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 27.12.2017
Dank für den Einsatz an Weihnachten: Kleine Geschenke gab es für die Feuerwehr (im Bild), den IT-Leitstand und an der Wache Ost. Quelle: VW-Betriebsrat
Anzeige
Wolfsburg

„Vor 14 Jahren hat der Betriebsrat die Aktion aus der Taufe gehoben. Genauso lange bin ich schon dabei. Es gehört sich einfach, an so einem Tag auch einmal ’danke’ zu sagen“, so Betriebsrat Heinz-Joachim Thust. Die Betriebsräte Matthias Disterheft, Ingo Stein und Sascha Buggisch waren ebenso mit auf der Tour dabei wie zum Beispiel Service-Factory-Geschäftsführer Wolfgang Pick.

Und an diesen Stationen im Werk bekamen die Kollegen Besuch von den Betriebsräten und Führungskräften: Werkschutz Tor Ost, Leitstand Südstraße, Werkfeuerwehr, IT-Leitstand, Heizkraftwerk West, Sauerstoffhaus, Heizkraftwerk Nord. Vor Ort überreichten die Gewerkschafter kleine Weihnachtspräsente der IG Metall.

Von Carsten Bischof

„Auch mal Klartext reden“ will VW-Chef Matthias Müller in der Umweltdebatte der Autoindustrie. Sein Appell an die gesamte Branche: Die Hausaufgaben müssen jetzt gemacht werden, um die Autofahrer zum massenhaften Umstieg auf E-Autos zu bewegen.

26.12.2017

Im Verfahren um angeblich zu hohe Bezahlung von Betriebsräten will Volkswagen auf Nummer sicher gehen. Das Unternehmen deckelt mit sofortiger Wirkung die Gehälter der Arbeitnehmervertreter. Das bedeutet teils erhebliche Einbußen für insgesamt 14 Betriebsräte, auch für Betriebsratschef Bernd Osterloh.

22.12.2017

Nach der Verurteilung in den USA hat Volkswagen den früheren Manager Oliver Schmidt entlassen. Das berichtet die „Bild am Sonntag“ und beruft sich dabei auf Informationen aus Unternehmenskreisen. Schmidt war vor zwei Wochen von einem US-Gericht zur höchstmöglichen Strafe von sieben Jahren Gefängnis verurteilt worden.

21.12.2017
Anzeige