Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Chris de Burgh sang ein Lied für den Golf VII
Wolfsburg Volkswagen Chris de Burgh sang ein Lied für den Golf VII
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 08.10.2012
Der Sänger, das Model und der Golf: Chris de Burgh mit Tochter Rosanna Davison.
Anzeige

Schauspieler Helmut Zierl testete den Volkswagen ebenso wie Peter Lohmeyer und Moderatorin Tamara von Nayhauß. „Ich fahre gern und zügig und habe deswegen auch schon den einen oder anderen Strafzettel bekommen, aber im Golf fühle ich mich sicher“, sagte von Nayhauß.

Ein echter Autofan ist auch Chris de Burgh. Der irische Sänger („Lady in Red“) hat gleich zehn Wagen in seiner Garage stehen. „Am liebsten mag ich aber deutsche Autos – da stimmt die Qualität“, schwärmte er  beim Fotoshooting mit einem tornardo-roten Golf TSI Blue Motion und scherzte: „Der Wagen erinnert mich an meine Lady in Red!“

Chris de Burgh hatte in seinem Leben drei schlimme Auto-Unfälle: „Zweimal als Beifahrer und einmal saß ich selbst am Steuer. Die Straße war vereist und ich bin gegen einen Baum gekracht. Ich hatte dreimal großes Glück!“

Tochter Rosanna fährt privat ein Audi Cabriolet, hat mit 19 Jahren, in dem Jahr als sie Miss World wurde, ihren Führerschein gemacht. „Das Cockpit beim Golf finde  ich echt übersichtlich – der Wagen ist schick, passt zu Mann und Frau“, sagte das Model. Bei der Probefahrt allerdings war sie etwas unsicher: In Irland herrscht Linksverkehr.

Das wichtigste für das 28 Jahre alte Model an einem Auto ist aber die Freisprechanlage  fürs Handy. Papa Chris hingegen ist da praktischer veranlagt: „In meinem Auto brauche ich immer einen Schwamm, damit ich die beschlagenen  Scheiben im Winter putzen kann!“

jes

Anzeige