Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Volkswagen Chinareise: VW-Chef Müller will mit Kanzlerin Merkel sprechen
Wolfsburg Volkswagen Chinareise: VW-Chef Müller will mit Kanzlerin Merkel sprechen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 28.10.2015
VW-Chef Matthias Müller will eine Chinareise nutzen, um mit Bundeskanzlerin Angela Merkel auch über die VW-Abgasaffäre zu sprechen. Quelle: EPA/ROLEX DELA PENA/dpa
Anzeige

Ein Konzernsprecher sagte, dass es bei dieser Reise sicherlich auch Gespräche mit der CDU-Vorsitzenden über den Abgas-Skandal geben werde. Vorrangig gehe es aber um China.

Das asiatische Riesenreich ist weltgrößter Automarkt und für Volkswagen die wichtigste Absatzregion. Die Delegation kehrt am Freitag zurück.

dpa

Der neue Volkswagen-Chef Matthias Müller will den Autobauer mit einem Fünf-Punkte-Plan fit machen für die Herausforderungen des Abgas-Skandals. „Wir müssen den Blick über die aktuelle Lage hinaus richten und die Voraussetzungen dafür schaffen, dass sich Volkswagen erfolgreich weiterentwickeln kann“, sagte Müller gestern.

28.10.2015

Der VW-Konzern hat in den vergangenen Monaten seine Belegschaft ungewohnt rasant vergrößert. In der Zeit zwischen Juli und Ende September kamen 16 100 Mitarbeiter neu hinzu, wie VW am Mittwoch mitteilte. Damit beschäftigt Deutschlands größter privater Arbeitgeber nunmehr 613 900 Menschen weltweit.

28.10.2015

Der Volkswagen Konzern konnte in den ersten neun Monaten des Jahres seinen Umsatz um 8,5 Prozent steigern. Die Umsatzerlöse lagen mit 160,3 Milliarden Euro deutlich über dem Vorjahresniveau (147,1 Milliarden). Trotz hoher Rücklagen für die Dieselthematik liegt VW weiter in der Gewinnzone.

28.10.2015
Anzeige