Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
VW Aktuell Automatische Drehkreuze: VW rüstet das Tor Sandkamp um

Volkswagen Automatische Drehkreuze: VW rüstet das Tor Sandkamp um

Volkswagen installiert noch in diesem Jahr an mehreren Toren des VW-Werks automatische Drehkreuze. Am Tor Sandkamp wurden bereits zwei moderne Anlagen aufgebaut. Sie werden nach Abschluss der Bauarbeiten im Dezember in Betrieb genommen.

Voriger Artikel
Shuttle-Busse fahren jetzt im VW-Werk
Nächster Artikel
Europaweit verkaufen fast alle Hersteller weniger Autos

Tor Sandkamp: Volkswagen installiert automatische Drehkreuze für die Mitarbeiter.

Jeweils ein automatisches Drehkreuz installiert VW rechts neben der bestehenden Wache sowie am Parkplatz Sandkamp. „Die Tiefbau- und Fundamentarbeiten sind abgeschlossen“, sagte VW-Sprecherin Heidi Reimann gestern auf WAZ-Anfrage. Jetzt wird die Technik eingebaut, im Dezember sollen die Mitarbeiter die Drehkreuze passieren können.

Die Drehkreuze funktionieren ganz simpel: Wer einen gültigen Werksausweis vorhält, für den wird das Drehkreuz automatisch freigeschaltet. Per Video überwacht der Werkschutz die Anlagen. Die neue Technik soll dazu führen, „dass sich die Mitarbeiter des Werkschutzes auf ihre Kernaufgaben kontrollieren können“, wie Thomas Faber, Leiter der Werksicherheit in Wolfsburg, vor einigen Wochen in der WAZ angekündigt hatte. Für viele Mitarbeiter dürfte auch der Zugang zum Werksgelände vom Parkplatz aus schneller und bequemer werden.

Außerdem sollen ebenfalls noch in diesem Jahr die Tore 6 und 17 an der Südstraße mit den automatischen Drehkreuzen ausgerüstet werden. Aber auch für das Tor Ost gibt es laut der Betriebsratszeitung „Mitbestimmen!“ schon Pläne.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr