Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Am Samstag steigt das große GTI-Treffen

An der VW-Arena Am Samstag steigt das große GTI-Treffen

Der Geist vom Wörthersee weht durch Wolfsburg: Angelehnt an das Kult-Event im österreichischen Reifnitz steigt am Samstag, 15. September, an der VW-Arena ein großes GTI-Treffen. Höhepunkt ist ein Autokorso mit 250 Fahrzeugen durchs VW-Werk.

Voriger Artikel
Aufarbeitung des VW-Abgasskandals läuft weiter
Nächster Artikel
Dieselkrise entzweit VW und Autohändler

GTI-Treffen am Wörthersee: Am Samstag kommen die Fans des Kult-Volkswagen in Wolfsburg zusammen.

Quelle: Volkswagen

Wolfsburg.  Eröffnet wird das Treffen um 10 Uhr auf der Parkfläche vor der Volkswagen-Arena. Teil des Programms sind ein Open Air Kino, verschiedene Live-Art Performances und eine Wakeboard Show.

„Der Wunsch nach einem GTI Treffen in Wolfsburg wurde am Wörthersee an uns herangetragen“, sagt VW-Vertriebsvorstand Jürgen Stackmann. „Mit diesem Event zeigen wir, dass wir auf den Wunsch unserer Fans hören und hoffen, möglichst viele Fans hier am Stammwerk in Wolfsburg – der Geburtsstätte des GTI – begrüßen zu können.“

GTI-Fans können aktuellen und historische Fahrzeug-Generationen bestaunen. Viele Blicke auf sich ziehen werden zudem die Azubi-GTI der vergangenen zehn Jahre, die jeweils am Wörthersee vorgestellt wurden. Selbst Rennwagen von Volkswagen Motorsport und die neuesten Mitglieder der GTI-Familie werden vor Ort präsentiert.

GTI-Korso durchs VW-Werk

Der für den Nachmittag eingeplante Golf GTI-Korso durch das Werk führt durch das Osttor über die Mittel- auf die Südstraße, vorbei am Marken­hochhaus und auf das Kraftwerk zu. Für die Teilnahme an dem Korso ist eine Anmeldung vor Ort erforderlich. Bis zu 250 Fahrzeuge können an dem Korso teilnehmen. Sollte es mehr Interessenten als Plätze geben, ist der Zeitpunkt der Anmeldung vor Ort für die Teilnahme entscheidend.

Exklusiv für GTI-Fahrer stehen rund 500 Parkplätze direkt neben dem Stadion zur Verfügung, zusätzlich sind 300 Stellplätze für getunte VW-Modelle reserviert. Weitere Parkplätze weiter im Norden des Allerparks sind in der nahen Umgebung ausgeschildert. Das Parken ist frei und verläuft auf einer „first come – first served“-Basis.

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Volkswagen

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr