Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Flüchtlingsfamilien kommen

Wolfsburg-Volkmarsdorf Zwei Flüchtlingsfamilien kommen

Volkmarsdorf. Fragen, Antworten, manche konkrete Idee und eine überwiegend sachliche Diskussion: Mehr als 60 Menschen waren am Dienstagabend in die ehemalige Gaststätte Blanke gekommen, um sich über die anstehende Unterbringung von zwei Flüchtlingsfamilien in Volkmarsdorf zu informieren.

Voriger Artikel
Känguru-Wettbewerb: Spaß an kniffligen Mathe-Aufgaben
Nächster Artikel
Säure-Alarm in Haus: 15 Menschen gerettet

Großes Interesse: Mehr als 60 Bürger informierten sich über die anstehende Unterbringung von Flüchtlingen am Dienstagabend in der in Volkmarsdorf.

Quelle: Gero Gerewitz

„Mich interessiert, wie die Menschen beispielsweise zum Arzt kommen sollen“, sagte Lars Kaste mit Blick auf die Busverbindungen kurz vor Beginn der gut einstündigen Veranstaltung. „Die Unterbringung von Flüchtlingen geschieht im staatlichen Auftrag“, betonte Erster Samtgemeinderat Rüdiger Fricke. Die Samtgemeinde müsse geeigneten Wohnraum bereitstellen, wisse aber vorher nicht, wann die Menschen genau kommen würden. Aktuell stehen in Volkmarsdorf für zwei Familien Wohnungen bereit, die die Gemeinde angemietet hat. „Auch weiterhin suchen wir geeignete Mietobjekte. Eine Unterbringung von Flüchtlingen in Turnhallen oder Dorfgemeinschaftshäusern soll auch weiterhin vermieden werden“, erklärte Fachbereichsleiter Uwe Wehke.

„Vielleicht finden sich auch in Volkmarsdorf Freiwillige zusammen, um die Flüchtlinge zu begleiten, ohne sie zu sehr zu verhätscheln“, so Fricke. Diskutiert wurde etwa über das Angebot von Deutschunterricht.

„Ich sehe das Thema Flüchtlinge ganz entspannt“, sagte Birgit Schellenberg am Ende des Abends.

joe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr