Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Windmühlen-Sanierung: Schwerer Kran im Einsatz

Lehre-Wendhausen Windmühlen-Sanierung: Schwerer Kran im Einsatz

Wendhausen. Die Sanierung der Wendhausener Windmühle macht Fortschritte: Gestern kam ein Kran bei einer spektakulären Aktion zum Einsatz.

Voriger Artikel
Velpker Schweiz: Erlebnispfad ist eröffnet
Nächster Artikel
Opel im Graben: Frau unverletzt

Windmühle in Wendhausen: Ein schwerer Kran half gestern beim Austausch der maroden Holzbalken.

Quelle: Manfred Hensel

Der Kran half gestern beim Austausch maroder Holzbalken. Dabei war Präzisionsarbeit gefragt. „Beim Einpassen der Balken geht es um Zentimeter“, so Kranführer Ronald Lembke von der Firma Fricke-Schmidtbauer. „Ich muss mich voll und ganz auf den Einweiser verlassen können!“

Mühlenwart Günter Jung erklärte: „Die Sanierung war fällig. Zu viel Feuchtigkeit in der Mühle führte zu vermehrtem Schimmelbefall.“ Hausschwamm und Schleimpilz hatten dem Holz zu schaffen gemacht, das volle Ausmaß der Schäden kam erst Stück für Stück zum Vorschein.

2003 fand zwar eine umfangreiche Restaurierung der Windmühle statt. Doch vermutlich wiesen schon die damals eingebauten Holzbalken Schimmel auf. Ab 2011 traten die Schäden dann nach und nach zu Tage - der Schock war groß. Ein Gutachten bescheinigte: Die Holländer-Windmühle war sterbenskrank.

Besonders betroffen waren die zwei Windbalken. Schimmelpilze fraßen sich tief in das Holz. Auf diesen beschädigten Balken lastet das hohe Gewicht der oberen drehbaren Mühlen-Kappe. Angelika Geschke, Vorsitzende des Mühlenvereins, erklärte: „Die Kappe senkte sich mit der Zeit, daher konnten die Windräder nicht mehr in Richtung Wind gedreht werden“.

Die Kosten der Sanierung belaufen sich insgesamt auf über 400.000 Euro. Eine Summe, die nur dank vieler Unterstützer erbracht werden konnte.

bo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang