Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Windmühle wird saniert

Wemdhausen Windmühle wird saniert

Wendhausen. An der Windmühle Wendhausen haben Sanierungsarbeiten begonnen. „Endlich geht es los“, sagt Angelika Geschke, Vorsitzende des Fördervereins.

Voriger Artikel
Flüchtlinge suchen eigene Wohnung
Nächster Artikel
Mauer bröckelt: Kirche sucht Paten

Sanierung startet: Die Wendhausener Windmühle soll im Sommer wieder öffnen können.

Quelle: Photowerk (Archiv/mv)

In Wendhausen steht die einzige betriebsfähige Mühle mit fünf Flügeln in Deutschland. Aber Pilz- und Schwammbefall gefährden sie, die Sanierung kostet rund 418.000 Euro.

Nach Zusage der Geldgeber im Frühling musste der Verein die Arbeiten öffentlich ausschreiben. Geschke: „Dem folgte die Auftragsvergabe. Danach mussten wir die freien Kapazitäten mit den Firmen verhandeln. Das alles hat Zeit gebraucht.“

Fördermittel kommen vom Bund (150.000 Euro), vom Landesamt für Denkmalpflege (95.982 Euro), den Stiftungen für Denkmalschutz (49.000), Braunschweiger Kulturbesitz (30.000), Bingo Umwelt (20.000) und Braunschweiger Land (3000) sowie von der Gemeinde Lehre (35.000 Euro). Der Förderverein übernimmt mit 34.978,23 Euro den Rest. „Dafür haben wir hart gearbeitet. Geld kommt nicht nur von unseren 190 Mitgliedern, wir haben auch bei jeder Gelegenheit gesammelt - sei es auf Festen oder beim Verkauf unserer Wander-Stempelkarten“, erklärt Geschke.

Klaus Westphal, Bürgermeister der Gemeinde Lehre, bedankte sich außerordentlich für das Engagement: „Ehrenamt ist Gold wert. Das, was der Mühlenförderverein geschafft hat, ist ein unglaublich großer Erfolg“, so Westphal. Die Mühle ist auch für Trauungen durch das Standesamt der Gemeinde freigegeben. Alle hoffen, dass das Gebäude allen Gästen ab Sommer 2015 wieder zur Verfügung steht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr