Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Wetterdienst sucht Niederschlags-Beobachter

Danndorf Wetterdienst sucht Niederschlags-Beobachter

Danndorf . Einen nebenamtlichen Niederschlagsbeobachter sucht der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Danndorf. Auch für den Bereich Neindorf können sich Interessierte melden.

Voriger Artikel
A-39-Verlängerung: Nachteil für Lehre?
Nächster Artikel
Kinder gestalteten Bushaltestelle

Danndorf: Der Deutsche Wetterdienst sucht Niederschlags-Beobachter, die solche Mess-Stationen betreiben.

In Niedersachsen und Bremen unterhält der Deutsche Wetterdienst ein Netz von 250 Mess-Stationen. Dieses Netz will der Dienst jetzt ausbauen und sucht dafür Interessierte in Danndorf und Neindorf, die eine solche Station betreiben wollen. „Auch in Rhode suchen wir jemanden“, ergänzt Jörg Deuber vom DWD.

Die Niederschlagsmessung muss täglich, auch an Sonn- und Feiertagen, immer zur gleichen Zeit durchgeführt werden: Im Winter um 6.50 und im Sommer um 7.50 Uhr. Die Meldung erfolgt dann per Internetzugang über den eigenen PC. Die notwendige Messgeräte und Unterlagen stellt der Deutsche Wetterdienst zur Verfügung, für die Station muss ein freies Gelände zur Verfügung stehen. Für die Betreuung einer Niederschlagsmessstelle zahlt der Dienst den Beobachtern eine jährliche steuerfreie Aufwandsentschädigung. Eine langfristige Zusammenarbeit ist gewünscht.

Die nächsten Stationen betreibt der DWD in Parsau, Weyhausen und im Börde-Kreis. In Ehmen und Helmstedt hat der DWD Automaten-Stationen aufgestellt.

Infos und Kontakt: Deutscher Wetterdienst, Regionale Messnetzgruppe Hamburg, Jörg Deuber, Tel. 04924/9559737, Handy: 0173/3291637, Email: joerg.deuber@dwd.de.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr