Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Wegen Lärm: Bank soll versetzt werden
Wolfsburg Velpke/Lehre Wegen Lärm: Bank soll versetzt werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 13.10.2014
Die Bank des Anstoßes: Jugendliche, die sich hier treffen, stören die direkten Anlieger. Deshalb soll die Bank versetzt werden. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

„Wir haben überhaupt nichts gegen unsere Jugendlichen, wir haben aber etwas gegen Jugendliche, die nicht wissen, wo sie sich auslassen können, ohne unsere Mitbewohner täglich zu belästigen“, so Peter Rapp, der den Brief gemeinsam mit mehreren Nachbarn geschrieben hatte. Freundliche Aufforderungen und ein Brief der Jugendpflegerin hätten bislang nicht geholfen.

Schuld an dieser Lage sei auch, dass der Jugendtreff in der Muna für Jugendliche ohne Auto so schlecht zu erreichen sei. Die Idee: Die Bank zu versetzen - zum Beispiel in der Feldmark in der Straße zum Börneken.

„Die Bank steht Luftlinie wirklich nur zehn bis 15 Meter vom ersten Haus entfernt und die Anwohner haben auch angeboten, sie selbst zu versetzen“, so Kristian Dauke (SPD). Frank Placzek (SPD) befürchtet allerdings, dass das Problem so nur verlagert werde - der Jugendtreff in der Muna sei nach wie vor zu weit weg. „Wir sollten den Jugendlichen eine Anlaufstelle bieten, wo sie niemanden stören.“

Melanie Ahlemeier (SPD) regte an, den Zugang zur Muna in der Verlängerung der Eitelbrotstraße zu öffnen, um die Nutzung zu erleichtern.

Letztlich entschied der Ortsrat, die Bank zunächst abzubauen und einzulagern - und währenddessen mit der Jugendpflege zu sprechen und die Feldmarkinteressentschaft zu fragen, ob die Bank etwa 150 Meter weiter nach Osten versetzt werden darf.

kau

Velpke. Diese Sprit-Spur zog sich fast durch die ganze Samtgemeinde Velpke: Ein Schulbus hatte auf seiner Tour gestern Diesel verloren. Vor allem Straßen in Velpke, Wahrstedt und Bahrdorf waren betroffen, rund 30 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

09.10.2014

Lehre. Die Kläranlage in Lehre bekommt derzeit ein neues Rechen-Zentrum. Und auch eine weitere Investition zeichnet sich ab: Gestern überprüfte ein Fachmann die Belüftungstechnik in den Belebungsbecken. Ergebnis: Mit einer neuen Anlage könnte etwa 35 Prozent Energie eingespart werden.

12.10.2014

Lehre. In der Alt-Campen-Straße kam es am Donnerstagnachmittag in der Zeit von 12 Uhr bis 16.30 Uhr zu einem Einbruch in ein Wohnhaus.

09.10.2014
Anzeige