Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Viele Babys im Tierpark Essehof

Essehof Viele Babys im Tierpark Essehof

Besonders jetzt in den Ferien sind viele Familien im Tierpark Essehof unterwegs. Zu sehen gibt es viel – auch junge Luchse und Ziegenbabys.

Voriger Artikel
Posten frei: Kinderchor sucht Leiterin
Nächster Artikel
Rohrbruch: Viele Haushalte ohne Wasser

Zuckersüß: Die Baby-Ziegen sind im Streichelzoo der absolute Publikums-Magnet – vor allem die Kinder sind begeistert.

Quelle: Photowerk (bas)

Die jüngste Ziege ist zwei Wochen alt und lässt sich schon im Streichelzoo von den Kindern auf den Arm nehmen. Auch Tierpfleger Werner Kolitsch nimmt Jungtiere auf den Arm, etwa die Küken von Schnee-Eule und Krähe. „Die ziehen wir mit der Hand auf“, berichtet er. Denn das Schnee-Eulen-Küken war drei Tage nach seiner Geburt aus dem Nest gefallen. Beide Vögel wachsen jetzt unter Wellensittichen auf. „Die Schnee-Eule kann das Gleichgewicht noch nicht halten“, so Kolitsch. „Sie lernt jetzt das Greifen.“

Nicht auf den Arm nimmt Kolitsch die jungen Luchse. Am Anfang habe die Mutter die Jungen mit Klauen und Zähnen verteidigt. Schon das Impfen und Chip-Implantieren sei schwierig gewesen. „Aber jetzt führt die Mutter ihren Nachwuchs heraus in die große weite Welt.“

Andere, in diesem Jahr geborene Tiere sind schon etwas älter: Esel, Zebra, Alpaka, Nutria, Mara und Watussi. „Denen geht es gut“, sagt Kassiererin Rosemarie Heinrich-Bedürftig. In den Ferien hat sie viel zu tun: „Da sind wir besser besucht als sonst.“

Und die Gäste kommen gerne. „Meine Tochter Nora liebt Tiere“, betont Björn Bamberg (30). Deshalb sei er mit der Zweijährigen häufig im Tierpark. Zum Spielen lädt jetzt auch die neue Eisenbahn ein, die der Park erst kürzlich in Betrieb nahm.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel