Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Velpker Schweiz: Natur in den Vordergrund rücken
Wolfsburg Velpke/Lehre Velpker Schweiz: Natur in den Vordergrund rücken
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 10.09.2016
Engagement ist gefragt: Richard Finke, Rüdiger Fricke und Birte Domin (v. l.) sehen zunehmenden Vandalismus in der Velpker Schweiz mit Sorge. Quelle: Jörn Graue
Anzeige

Dafür entwickelte ein Runder Tisch mit Eigentümern der Flächen in dem Landschaftsschutzgebiet sowie Vertretern aus Verwaltung und Politik erste Ideen. „Ganz wichtig ist es, dass sich Bürger einbringen“, sagt Mitinitiator Richard Finke, der zusammen mit Marvin Mende und Birte Domin die Projektgruppe steuert. Einwohner könnten Paten für die Velpker Schweiz werden und die landschaftliche Einzigartigkeit des Gebietes rund um Kiesteich und Krebsloch wieder stärker in das Bewusstsein der Menschen bringen.

Gerade den Jüngeren wolle man Finke zufolge die Besonderheiten des Gebietes stärker vor Augen führen. Mit Blick auf laute Musik aus Autos, die häufig so dicht wie möglich an den Kiesteich heranfahren würden, bräuchte es auch „ordnungsrechtliche Maßnahmen“. Problematisch: Für die Durchsetzung, zumal an Wochenenden, sind unterschiedliche Behörden zuständig.

Birte Domin sieht es pragmatisch: „Ich könnte mir gut vorstellen, eine Hundetruppe zu gründen, die regelmäßig durch die Velpker Schweiz geht und so die Störenfriede stört.“ Dass Bürger bereits Müll sammeln, ist aus Sicht von Richard Finke „richtig klasse“. Am 31. Oktober um 18 Uhr informiert die Projektgruppe im Rathaus Velpke.

joe

Appelle an die Vernunft

ein Kommentar von Jörn Graue

Es sind Zustände, die naturliebenden Menschen die Zornesröte ins Gesicht treibt: Immer wieder bleiben in der Velpker Schweiz größere Mengen an Müll zurück oder werden Informationstafeln mit hässlichen Farbschmierereien verunstaltet.

Es ist gut, dass eine Projektgruppe aus Freiwilligen aktiv nach Lösungsmöglichkeiten für diese Probleme sucht. Dafür gibt es gewiss keinen goldenen Weg.

Wichtig ist aber, möglichst ohne den erhobenen Zeigefinger einen Appell an alle Besucher der Velpker Schweiz zu richten: Das Gebiet ist landschaftlich einzigartig für die gesamte Region und steht zu Recht unter Schutz. Partys und ihre Hinterlassenschaften sind hier fehl am Platz!

Danndorf. Der Lebensmittel-Discounter Norma möchte in Danndorf einen Einkaufsmarkt bauen. Realisiert werden soll das Vorhaben auf der großen Freifläche am Ortsausgang in Fahrtrichtung Velpke. Eine Baugenehmigung gibt es allerdings noch nicht.

06.09.2016

Lehre. Dass er sich für den Chefposten im Rathaus Lehre interessiert, ist schon lange keine Überraschung mehr. Bereits im vergangenen Dezember, kurz nachdem klar war, dass Gemeindebürgermeister Klaus Westphal zum 31. Oktober aufhören wird, warf Andreas Busch seinen Hut in den Ring.

06.09.2016

Grafhorst. Einsatz mit schwerem Gerät an der Aller bei Grafhorst: Die Anglergemeinschaft und Mitarbeiter des Aller-Ohre-Verbands brachten jetzt Wurzeln und Baumstümpfe am Ufer des Gewässers ein. Dort sollen sich künftig besonders die Eisvögel ansiedeln.

08.09.2016
Anzeige