Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Velpker Rat will Platz für Gewerbe

Velpke Velpker Rat will Platz für Gewerbe

Velpke . Das Gewerbegebiet zwischen Velpke und Grafhorst soll kommen. Der Rat der Gemeinde Velpke entschied Dienstagabend mehrheitlich, den Samtgemeinderat zu bitten, sich erneut mit dem Thema zu beschäftigen.

Voriger Artikel
Premiere: Frau als Namenspatin
Nächster Artikel
Boßeltour: Sieg für Team Rot

Wieder in der Diskussion: Eine 100 Hektar große Fläche in Nähe der Bahn und der B 188 steht als Gewerbegebiet zur Debatte. Die Grünen wollen das Areal als Natur- und Erholungsraum behalten.

Quelle: Roland Hermstein

„Für das Gebiet sprechen die Schaffung von Arbeitsplätzen in der Gemeinde, die Gewerbesteuer und die verkehrstechnisch gute Lage“, so der neue Gemeindedirektor Uwe Wehke (Text links). Interessierte Firmen gebe es für das 100 Hektar große Gewerbegebiet an der neuen B 188 bereits. Doch der Samtgemeinderat hatte die Pläne zuletzt abgeschmettert. „Wenn es den Bedarf noch gibt, sollte die Gemeinde durchaus darauf drängen, dass der Samtgemeinderat die damalige Entscheidung noch einmal überdenkt“, so Wehke.

„Wir sind nach wie vor dafür“, betonte Elke Jäger (SPD). Auch laut Andrea Weber-Tabrizian (CDU) ist das Gewerbegebiet wichtig, damit die Gemeinde „nicht ins Hintertreffen gerät“. Lediglich die Grünen waren mit zwei Stimmen dagegen: „Die Fläche ist Überflutungsgebiet und Vorbehaltsfläche für Natur und Erholung“, betonte Carola Jacobs-Schütte. Zwei Kilometer weiter habe außerdem Oebisfelde noch Gewerbeflächen übrig. „Wenn, dann sollte sich Gewerbe nördlich der B 188 Richtung Grafhorst ansiedeln.“

Jetzt soll sich zunächst die Gemeinde Grafhorst mit dem Thema beschäftigen - dann kommt es bei Bedarf noch einmal auf die Tagesordnung des Samtgemeinderats.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang