Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Velpke regelt Bestattung unterm grünen Rasen neu

Velpke Velpke regelt Bestattung unterm grünen Rasen neu

Velpke. Für insgesamt 16 Friedhöfe ist die Verwaltung der Samtgemeinde Velpke zuständig - 2015 sind auch die ehemals kirchlichen Friedhöfe in ihre Trägerschaft übergegangen. Vereinheitlicht und erweitert wurden jetzt die verschiedenen Möglichkeiten zur Bestattungsart.

Voriger Artikel
Verkehrsunfall in Velpke: Fahrradfahrer schwer verletzt
Nächster Artikel
40 Jahre Spielmannszug: Danndorf feierte Jubiläum

Die Liegezeit nach dem Kauf einer Grabstelle beträgt 30 Jahre.

Quelle: Roland Hermstein

Bestatter Dietrich Meyer hatte vorgeschlagen, Angehörigen künftig auch bei Grabstellen unter dem grünen Rasen die Möglichkeit zu geben, einen persönlichen Grabstein aufzustellen. Die Verwaltung kommt dem jetzt nach. „Die neue Regelung gilt für alle 16 Friedhöfe in den Mitgliedsgemeinden“, erklärt Erster Samtgemeinderat Rüdiger Fricke. Bisher war es Angehörigen nur möglich, an einer zentralen Stele auf dem Friedhof auf Wunsch eine Gedenkplakette anzubringen.

Höhere Kosten für den Kauf der Grabstelle entstehen durch die Neuregelung nicht - egal, welche Möglichkeit man wählt, es bleibt laut Friedhofsgebührensatzung bei Kosten von 972 Euro. Und auch die Plaketten-Lösung soll Angehörigen weiterhin als Wahlmöglichkeit erhalten bleiben.

Eine spezielle Sonderform der Bestattung gibt es somit nur noch auf dem Velpker Friedhof: Hier ist seit Oktober 2012 die Urnenbestattung unter einem Baum (Friedwaldurnen) möglich.

Die Liegezeit nach dem Kauf einer Grabstelle beträgt 30 Jahre. Nur auf Antrag könne ein Grab schon vorher eingeebnet werden, frühestens allerdings nach 20 Jahren, erklärt Erika Jungjohann von der Fachverwaltung.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände