Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Velpke: Fusion mit Grasleben ist gescheitert
Wolfsburg Velpke/Lehre Velpke: Fusion mit Grasleben ist gescheitert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 09.07.2014
Gescheitert: Die beiden Samtgemeinden Velpke und Grasleben werden keine gemeinsame Einheitsgemeinde bilden. Quelle: Montage: Photowerk (arni)
Anzeige

Einheitsgemeinde Velpke-Grasleben: Neun Politiker von CDU und Grünen waren dafür, 18 SPD-Politiker und Petra Wiedemann (CDU) waren dagegen, drei Mandatsträger von Grünen und SPD enthielten sich. Hauptargumente gegen den Zusammenschluss: Die Steuerhebesätze für Grund- und Gewerbesteuer müssten von zurzeit 371 auf 408 Prozent angehoben werden. Die Pro- Kopf-Verschuldung würde sich von 463 auf 923 Euro erhöhen.

Einheitsgemeinde Velpke: Klaus Wenzel (SPD) forderte die namentliche Abstimmung. Hierbei waren alle SPD-Mitglieder und Andrea Weber-Tabrizian (CDU) für die Umwandlung der Samt- in eine Einheitsgemeinde. Die drei Grünen und Heike Teuber (CDU) enthielten sich, der Rest der CDU-WGD-Gruppe war dagegen. Gegebenenfalls könnte Velpke demnach bis zum 1. November 2016 in eine Einheitsgemeinde umgewandelt werden. Knackpunkt: Die Gemeinde Danndorf hat diesem Prüfauftrag, im Gegensatz zu den anderen vier Gemeinden, nicht zugestimmt.

Fusion mit Wolfsburg: Für die Bestrebungen, ein Teil von Wolfsburg zu werden, waren 28 Ratsmitglieder. Dagegen war lediglich Dietrich Hansmann (Grüne), seine Parteigenossin Barbara Hansmann enthielt sich. Dietrich Hansmann: „Ich kann es nachvollziehen, dass viele Bürger Wolfsburger werden wollen, aber es ist verfassungsrechtlich momentan nicht möglich.“

iks

Wendhausen. Die Gebühren für die Kinderbetreuung in der Gemeinde Lehre sollen um zwei Prozent steigen. So empfahl es der Ausschuss für Jugend, Soziales, Kultur und Sport während seiner Sitzung am Dienstagabend in Wendhausen mehrheitlich.

12.07.2014

Saalsdorf. Pfarrer Dieter Kieltsch und seine Frau Edda Henning-Kieltsch wurden am Wochenende in den Ruhestand verabschiedet - unter anderem von Kieltsch‘ Band. 14 Jahre lang war der Pfarrer für den Pfarrverband Saalsdorf, Mackendorf und Rickensdorf mit Querenhorst zuständig.

08.07.2014

Velpke. Mit dem Schießen um die Würde des Seniorenkönigin und der Seniorenkönigs wurde das Velpker Schützenfest jetzt inoffiziell eröffnet. Bekannt gegeben werden die neuen Majestäten erst am Sonntag, 13. Juli, während der allgemeinen Proklamation auf der Waldbühne.

11.07.2014
Anzeige