Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
VSV-Anbau wächst, aber Geld ist knapp

Velpke VSV-Anbau wächst, aber Geld ist knapp

Velpke. Beim Anbau des Velpker Sportvereins geht es gut voran: Der Rohbau auf dem Sportgelände ist fertig, jetzt wird die Dachentwässerung installiert und der Innenausbau läuft.

Voriger Artikel
Holger Klinzmann ist Schützenkönig
Nächster Artikel
Treppen-Sanierung mit neuer Technik

Aktion zur Bau-Finanzierung: Sponsoren können beim VSV Fliesen individuell von einem Künstler bemalen lassen.

Quelle: Photowerk (bas)

Hier sind die Wände bereits verputzt; zurzeit werden Fliesen verlegt. Allerdings: Im Finanzierungskonzept hat sich eine Lücke aufgetan.

Rund 175.000 Euro kostet die Maßnahme insgesamt, 6000 Euro fehlen, weil der Landkreis den unter Vorbehalt zugesagten Zuschuss gestrichen hat. „Es gibt leider keine weiteren Töpfe, die wir angraben könnten“, sagt Herbert Groenke, Vorsitzender des Velpker Sportvereins (VSV). „Wir versuchen jetzt, zu sparen, wo wir können, und unsere Spendenaktion noch bekannter zu machen.“

Zehn ehrenamtliche Helfer packen auf dem Bau mit an. Um Kosten zu sparen, sei es auch wichtig, Eigenleistung zu bringen, meint der Vorstand. Große Hoffnungen hege man bei der „Baustein-Aktion“: Wer mindestens 50 Euro spendet, kann einen Künstler damit beauftragen, eine der Fliesen individuell per Hand zu gestalten - mit Namenszug oder Wahl-Motiv. Bisher hat der VSV so rund 40 Fliesen „verkauft“; es ist also noch viel Platz nach oben. Die Aktion läuft mindestens bis zur Fertigstellung des Anbaus.

Das Ziel des Vereins bleibt, den im April begonnen Bau spätestens zum nächsten Vereinstag im März 2015 fertig zu stellen. Der 116 Quadratmeter große Raum ist vor allem für Gymnastik-Kurse gedacht.

 sis/amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr