Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Unfälle: Die einzigen Toten gab es in Velpke

Landkreis Helmstedt Unfälle: Die einzigen Toten gab es in Velpke

Velpke / Lehre. Die zunehmende Zahl der Wildunfälle beschäftigt das Polizeikommissariat Helmstedt. Das ist ein Ergebnis der Verkehrsunfall-Statistik für 2013. Die einzigen beiden Toten im Landkreis gab es in Velpke. Aber: Die Erhebung führt für die Samtgemeinde Velpke und die Gemeinde Lehre je 147 Unfälle auf - weniger als zuvor.

Voriger Artikel
Schunterbühne feiert tollen Erfolg
Nächster Artikel
Autos aufgebrochen und Navis geklaut

Unfall-Statistik des Polizeikommissariats Helmstedt: Im vergangenen Jahr gab es zwei tödliche Unfälle im Landkreis. Dieser Laster-Unfall zwischen Bahrdorf und Saalsdorf gehörte dazu.

Quelle: Foto: Archiv

Genau 2300 Verkehrsunfälle registrierte das Kommissariat 2013 im Landkreis, 2012 waren es nur 2273. Die meisten geschahen in Helmstedt (1092), Velpke und Lehre folgen mit jeweils 147 auf Rang vier. Für beide ein Rückgang, so Sachbearbeiterin Andrea Pagel: „Das ist eine positive Entwicklung.“

Velpke zählte 2012 noch 177, Lehre 169 Unfälle. Für Lehre verzeichnete Pagel besonders einen Rückgang an Radfahrer-Unfällen im Bereich der Autobahnabfahrt bei Wendhausen.

Die schwersten Unfälle im Landkreis fanden auf Velpker Gebiet statt: Zwei Verkehrsteilnehmer verunglückten tödlich. Betroffen waren ein 24-jähriger Motorradfahrer auf der B 188 bei Danndorf und ein Lkw-Fahrer zwischen Bahrdorf und Saalsdorf. Auch 2012 hatte es die einzigen beiden Toten in der Nähe von Velpke gegeben.

Dramatisch entwickelt sich die Zahl der Wildunfälle: 650 gab es im Landkreis. Einige Schwerpunkte sind die B 188 bei Danndorf und Velpke sowie die L 639 zwischen Essenrode und Wendhausen. Um Gegen-Maßnahmen zu erarbeiten, gründet die Polizei am 19. Juni eine Wildunfall-Kommission mit Vertretern von Jägerschaft und Landkreis.

Nicht enthalten sind Unfälle, die sich auf Schienen oder Autobahnen (A2 und A 39) ereigneten. Die Autobahnpolizei wertet ihre Daten noch aus.

mbb

Statistik: Weniger Schwerverletzte

Lehre / Velpke . Details zur Verkehrsunfall-Statistik 2013 für Velpke und Lehre (siehe Text oben) nannte Andrea Pagel vom Polizeikommissariat Helmstedt.

In beiden Bereichen gab es jeweils 147 Verkehrsunfälle. „Darunter waren viele Parkplatz-Rempler, sie zählen als vollwertige Verkehrsunfälle“, so Pagel.

Leider gab es zwei Tote im Bereich Velpke. In der Samtgemeinde Velpke gab es zudem zehn Schwerverletzte nach zehn Unfällen, darunter zwei Fußgänger. Als Verursacher machte die Polizei sechsmal Auto-, zweimal Rad- und zweimal Motorradfahrer aus. Drei der Unfälle ereigneten sich innerhalb von Ortschaften. In einem Fall war die Ursache zu hohes Tempo kombiniert mit Alkohol. Zum Vergleich: 2012 hatte es zwölf Schwerverletzte in zehn Unfällen gegeben, davon vier unter Alkoholeinfluss.

Vier Schwerverletzte nach vier Unfällen gab es in der Gemeinde Lehre, zwei Radfahrer waren beteiligt. Verursacher waren dreimal Auto- und einmal ein Radfahrer. Drei der Unfälle ereigneten sich innerhalb von Ortschaften, einmal war Alkohol im Spiel. Noch 2012 waren es im Bereich Lehre zehn Schwerverletzte in acht Unfällen gewesen, einmal mit Alkohol als Ursache.

Die Zahlen für den Landkreis: 2300 Unfälle, darunter 74 Schwerverletzte in 67 Unfällen, davon 32 mit Fußgänger-Beteiligung, 52 mit Radfahrern, 51 mit Motorrädern.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016