Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Unbekannter tötet Hühner und Kaninchen
Wolfsburg Velpke/Lehre Unbekannter tötet Hühner und Kaninchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 26.05.2018
Mittlerweile verwaist: In diesem früheren Kleintiergehege haben Unbekannte insgesamt 16 Tiere getötet, die eine Privatperson gehalten hatte. Quelle: Kevin Nobs
Lehre

Ein Tiermörder treibt in der Gemeinde Lehre sein Unwesen! 15 Hühner und ein Kaninchen hat der Unbekannte auf einem Privatgrundstück am Rande von Lehre getötet. Schon vorher waren dort auch andere Tiere verletzt worden. Die Polizei ermittelt seit zwei Wochen, nun hofft sie auf Zeugenhinweise.

Die schreckliche Entdeckung hat der Eigentümer am Himmelfahrtstag, 10. Mai, gemacht. 15 Hühner und ein Kaninchen lagen tot in dem privaten Kleintiergehege. „Wir gehen davon aus, dass die Tiere vorsätzlich durch Gewalteinwirkung durch unbekannte Täter getötet wurden“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

Schon früher waren Tiere verletzt worden

Im dem Gehege wurden auch Gänse und Ziegen gehalten. Schon vor dem Himmelfahrtstag war die Polizei zwei Mal vor Ort, weil der Eigentümer bei einigen seiner Tiere Verletzungen festgestellt hatte, die auf Fremdeinwirkung hingedeutet hatten. Die Quälereien gipfelten jetzt in der Tötung von 16 Tieren.

Gemeindebürgermeister Andreas Busch (parteilos) zeigte sich entsetzt. „Sollte es sich tatsächlich um die Tat einer Person handeln, ist es einfach grausam“, so Busch zur WAZ. Und weiter: „Es ist erschreckend, zu was Menschen in der Lage sein können.“ Wichtig sei jetzt, die Hintergründe zu ermitteln.

Gelände bei Lehre mittlerweile verwaist

Das Tiergatter liegt kaum einsehbar in einem Waldstück an der Landesstraße 295, an der Abfahrt zur K 59 nach Essehof. Mittlerweile ist es augenscheinlich verwaist. Tiere sind dort nach den grausamen Taten nicht mehr zu finden.

Die Ermittler hoffen, dass Passanten oder Spaziergänger Beobachtungen in dem Bereich gemacht haben. Hinweise an Polizeiwache Lehre, Telefon 05308/406990.

Von Kevin Nobs

Die Feuerwehr Wahrstedt bekommt ein neues Domizil: Nach dem Abriss des alten Gerätehauses Mitte Juni soll voraussichtlich Mitte August der Neubau starten. Die Freiwilligen wollen das 750.000 Euro teure Vorhaben mit einer Reihe von Eigenleistungen unterstützen. Dafür gab es vom Fachausschuss jetzt grünes Licht.

28.05.2018

Man kann sich den Schock des Eigentümers vorstellen: Als er zu seinem Kleintiergehege kommt, sind 16 Tiere tot – umgebracht von einem Unbekannten. Die Polizei sucht Zeugen.

25.05.2018

Die Kinderfeuerwehr Klein Brunsrode war jetzt zu Gast bei den erfahrenen Feuerwehrleuten der Feuerwehr Flechtorf: Die jungen Gäste erhaschten spannende Einblicke, bestaunten die großen Fahrzeuge und Rettungsgerätschaften. Fast anderthalb Stunden dauerte der spannende Besuch.

25.05.2018