Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Twülpstedt: Nein zu Einheitsgemeinde
Wolfsburg Velpke/Lehre Twülpstedt: Nein zu Einheitsgemeinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:50 30.07.2014
Diskussion um eine Einheitsgemeinde Velpke: Der Rat der Gemeinde Groß Twülpstedt stimmte jetzt dagegen. Quelle: Photowerk (mbb/Archiv)
Anzeige

Es stimmten fünf Mitglieder für und fünf gegen die Einheitsgemeinde Velpke - bei zwei Enthaltungen ist das eine Absage. Sollte auch Danndorf morgen wie angekündigt gegen die Einheitsgemeinde stimmen, wären schon zwei von fünf Mitgliedsgemeinden dagegen - das Vorhaben wäre damit eigentlich gestorben. So sieht es Samtgemeindebürgermeister Hans Werner Schlichting nicht: „Das ist nicht der Schlusspunkt, wir können auch dann darüber weiterreden, wenn zwei Nein sagen.“ Die Mehrheit stimmte zudem für die Fusion mit Wolfsburg und gegen die Einheitsgemeinde mit Grasleben.

Da der parteilose Rolf Senger aus der CDU-Grüne-Gruppe ausgetreten war, hatten sich die Mehrheiten im Rat verändert. Die SPD hatte eine Neubesetzung der Ausschüsse beantragt. Wegen Sitze-Gleichstand bei SPD und CDU-Grünen musste für die Ausschuss-Besetzung das Los entscheiden. Bürgermeisterin Heike Teuber zog in jedem Fall zugunsten der CDU-Grünen-Gruppe - damit änderte sich letztlich doch nichts. Einzig der Bauausschuss hat mit Knut Wahlbrink (SPD) an Sengers Stelle einen neuen Vorsitzenden.

Eine besondere Ehrung erhielt Hans Werner Schlichting als Direktor der Gemeinde Groß Twülpstedt: Teuber dankte ihm für fast 20 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit, da er im August als Erster Kreisrat nach Helmstedt wechselt. Davon war der Geehrte überrascht: „Das fand ich sehr nett“, so Schlichting.

mbb

Anzeige