Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Tote Kühe im Wald
Wolfsburg Velpke/Lehre Tote Kühe im Wald
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 19.07.2011
Tierkadaver im Wald: Heinz-Otto Dreyer zeigt die Stelle, an der Jäger das tote Kalb (kleines Foto) gefunden haben. Quelle: Photowerk (bas)
Anzeige

Am 17. April fanden Jäger zum ersten Mal einen Kuh-Kadaver in dem Waldstück – die Ohrmarken wurden entfernt. „Man konnte allerdings sehen, dass das Tier früher Marken im Ohr hatte“, so Veterinärin Dr. Anne Jordan. Jetzt, fast auf den Tag genau drei Monate später, lag erneut ein totes Rind in dem Wald: Diesmal handelte es sich um ein zwei Monate altes Kalb. „Das kann alles kein Zufall mehr sein“, ist sich Jordan sicher.

Warum jemand nicht den gesetzlich vorgeschriebenen Weg über die Tierkörperbeseitigung geht, kann sich die Veterinärin nicht erklären. „Schließlich übernimmt die Seuchenkasse sogar den Großteil der Kosten!“

Heinz-Otto Dreyer ist nicht nur entsetzt, sondern auch verärgert: „Schließlich birgt solch eine illegale Entsorgung auch eine Seuchengefahr.“ Er hofft allerdings, dass eine Prüfung der umliegenden Bauernhöfe den Täter ans Licht bringen wird.

  • Wer etwas über die Tiere oder ihren Besitzer weiß, oder etwas Verdächtiges beobachtet hat, sollte sich beim Veterinäramt, Tel. 05351/ 1212592, melden.
Anzeige