Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Tierpark: Wasserschwein und Kapuzineräffchen ziehen ein

Lehre-Essehof Tierpark: Wasserschwein und Kapuzineräffchen ziehen ein

Essehof. Der Einzug einer neuen Affenart, Sanierungsarbeiten und die Rückkehr des Wasserschweins: Im Tierpark Essehof passiert in diesem Jahr allerhand.

Voriger Artikel
Kinder sammelten Eier und tobten auf Hüpfburg
Nächster Artikel
L295: Alte Brücke wird ab morgen abgerissen

Tierpark Essehof: Rund 150.000 Besucher schauten sich im vergangenen Jahr die 50 verschiedenen Tierarten an, darunter die Erdmännchen.

Quelle: Manfred Hensel

Das vergangene Jahr sei „bombastisch“ verlaufen, sagt Tierpark-Leiter Gregor Wilhelm. Rund 150.000 Besucher kamen nach Essehof. „Besonders sonntags war sehr viel los, da können wir uns wirklich nicht beschweren“, so Wilhelm.

340 Tiere aus 50 verschiedenen Arten können die Gäste des im Jahr 1968 eröffneten Parks in den Gehegen bestaunen. Darunter befinden sich Luchse, Zebras, Kängurus und Alpakas. Auf den Teichen tummeln sich mittlerweile mehr Enten und Gänse als früher.

2014 kam ein neues Paviangehege hinzu. Aufgegeben wurde dagegen die Gibbon-Haltung. „Dafür kommt bald eine neue Affenart zu uns: Gegen Pfingsten haben wir Kapuzineräffchen, die sind kleiner und lebhafter als Gibbons“, erklärt Wilhelm. Ein „Comeback“ im Tierpark soll das Wasserschwein feiern: „Wir hatten vor mehreren Jahren mal eines, aber wir mussten die Haltung aufgeben. Demnächst werden wir aber wieder ein Wasserschwein haben“, sagt Wilhelm.

Außerdem wird zurzeit der Gastronomiebereich renoviert: Die Küche wird erneuert, ein neuer Lagerraum kommt hinzu. Mitte dieses Jahres sollen auch neue Toiletten im Park aufgestellt werden.

dn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr