Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Tier-Drama: Schäferhundbiss Dackel Finchen tot
Wolfsburg Velpke/Lehre Tier-Drama: Schäferhundbiss Dackel Finchen tot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 21.03.2016
Hier passierte es: In der Nähe der Danndorfer Angelteiche wurde Dackel Finchen (kl. Foto) von einem Schäferhund tot gebissen, Sven Heise und seine Kinder trauern um das Tier. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Dieser Schäferhund sei gefährlich habe bereits mehrfach andere Tiere angefallen, sagt Stefanie Heise-Borchert: „Irgendjemand muss etwas unternehmen.“ Doch der Gemeinde war der Fall bisher nicht bekannt.

Vor wenigen Tagen war die Familie mit Finchen Gassi, in der Nähe der Danndorfer Angelteiche. Die Besitzerin des Schäferhundes habe sich per Fahrrad genähert. Und obwohl das viel größere Tier angeleint war, sei alles blitzschnell gegangen, sagt die 32-Jährige: „Der Schäferhund hat die Zähne gefletscht, Finchen von hinten gepackt und nicht losgelassen. Wir hatten keine Chance“ - der kleine Dackel starb.

Ein Schock für die Kinder, sagt die Mutter: „Unsere Tochter braucht jetzt psychologische Betreuung.“

Zwar habe sich die Halterin des Schäferhundes am gleichen Abend entschuldigt und zugesagt, alle Kosten zu übernehmen. Das aber reicht Stefanie Heise-Borchert nicht hin: „Andere Opfer haben uns erzählt, dass der Schäferhund schon mehrfach andere Hunde angefallen und schwer verletzt hat. Man muss die Hundehalter warnen, irgendjemand muss etwas unternehmen.“

Dieser Irgendjemand könnte die Samtgemeinde Velpke sein. Doch bisher seien Zwischenfälle mit dem Schäferhund nicht bekannt gewesen, sagt Fachbereichsleiter Uwe Wehke: „Wir haben geraten, Anzeige zu erstatten.“ Dies geschah, zurzeit liegt der Fall bei der Polizei. Möglich wäre beispielsweise die Verhängung eines Maulkorbzwangs für den Schäferhund. Zuvor aber müsste der Landkreis einen Wesenstest anordnen - Ausgang offen.

fra

Beienrode. Nach der gewaltigen Suchaktion in Beienrode bedankten sich die Angehörigen des Vermissten jetzt bei der Feuerwehr der Gemeinde Lehre. Sie überreichten der Wehr im Beienroder Feuerwehrhaus einen Scheck über 2250 Euro.

18.03.2016

Rickensdorf. Jetzt gibt es auch in Rickensdorf ein Storchennest - beim Landwirtsehepaar Kerstin und Lars Ohse auf der Wiese hinterm Hof.

17.03.2016

Velpke. Der Velpker SV hat einen neuen Vorsitzenden. Nach vielen Jahren kandidierte Herbert Groenke beim Vereinstag nicht mehr. Zum Nachfolger wählten die Mitglieder im Restaurant Carlisi mit großer Mehrheit Mathias Malsch.

16.03.2016
Anzeige