Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Sturmschäden: Hilfsbereitschaft ist groß

Lehre-Wendhausen Sturmschäden: Hilfsbereitschaft ist groß

Wendhausen. Beim Sturm am 5. Juli flog das Dach vom Haus der Familie Krämer, Regen floss in alle Räume. Kurzfristig kam die vierköpfige Familie bei Bekannten unter. Jetzt geht es voran: Während ihr Haus komplett neu aufgebaut wird, können sie zur Miete in ein anderes Haus im Ort ziehen.

Voriger Artikel
Sportheim bleibt trotz Einbruchs offen
Nächster Artikel
Baustopp: Noch keine Lösung für Brücke

Nach dem Sturmschaden: Das Haus von Jens Krämer in Wendhausen wird jetzt komplett entkernt.

Quelle: Boris Baschin

„Mittwochabend haben wir den Schlüssel bekommen, jetzt beginnt der Umzug“, sagt Vater Jens Krämer. Wobei Umzug etwas hoch gegriffen ist, denn aus ihrem alten Haus kann die Familie nichts mitnehmen. „Neue Betten und einen Kühlschrank haben wir schon gekauft“, sagt Krämer. Doch zu viel wollen sie nicht neu anschaffen, denn: „Noch immer läuft die Prüfung, ob wir zumindest einige Elektrogeräten oder Kleidung aus unserem Haus noch nutzen können“, so Krämer. Fest steht inzwischen, dass es keinen Neubau geben wird: Das Haus wird komplett entkernt, bekommt ein neues Dach - und muss dann erst einmal mindestens vier Wochen lang durchtrocknen. Erst dann werde nach und nach alles wieder neu aufgebaut.

Dennoch hat alles eine gute Wendung genommen, auch dank vieler Unterstützer. Nicht nur, dass die Familie bei der Bekannten unterkommen konnte und das mit dem Haus zur Miete jetzt doch geklappt hat, auch darüber hinaus war die Hilfsbereitschaft groß: Eine Familie aus Essehof half mit Schrank, Tisch und Regal aus, eine andere Familie bot kurzerhand an, den achtjährigen Sohn mit in ihren Urlaub zu nehmen, damit er mal abschalten kann, nachdem er sein Kinderzimmer verlor. „Eine tolle Sache“, freut sich Krämer.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Lehre-Wendhausen
Sturm-Drama: Das Dach des Hauses von Jens Krämer in Wendhausen flog weg, eindringendes Wasser zerstörte alles (kl. Bild). Die Familie steht jetzt vor dem Nichts.

Wendhausen. Die meisten Sturmschäden sind inzwischen beseitigt. Nicht so bei Familie Krämer aus Wendhausen: Die Familie steht vor dem Nichts, ihr Zuhause ist nur noch eine unbewohnbare Ruine.

  • Kommentare
mehr
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände