Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
So leben Flüchtlinge in Lehre

Wolfsburg-Lehre So leben Flüchtlinge in Lehre

Lehre. 198 Flüchtlinge leben aktuell in der Gemeinde Lehre. 35 weitere kommen voraussichtlich Mitte April hinzu. Für sie stellte die Gemeindeverwaltung jetzt eine Container-Unterkunft auf dem Gelände zwischen Oberschule und Edeka-Getränkemarkt an der Campenstraße auf. Am Dienstag durften Anwohner hinter die Kulissen schauen.

Voriger Artikel
Handballcamp steht vor dem Aus
Nächster Artikel
Papageien-Stammtisch gegründet

Tag der offenen Tür: Nachbarn und Mitglieder des Vereins „Willkommen in Lehre“ besichtigten gestern die neue Flüchtlingsunterkunft in der Campenstraße.

Quelle: Roland Hermstein (2)

Es gibt zwei Sanitärcontainer, drei weitere bilden einen großen Aufenthaltsraum und zwei eine Gemeinschaftsküche. „Das Ordnungsamt fungiert als Ansprechpartner für die Bewohner“, sagt Tobias Breske von der Gemeindeverwaltung. Mitarbeiterin Olcay Boualam aus Marokko, seit 1995 in Deutschland, ist Dank ihrer Sprachkenntnisse (Französisch und Arabisch) dabei ein wichtiges Bindeglied.

Die 17 Wohncontainer sind mit je einem Doppelstockbett, zwei Spinden, Tisch und Stühlen sowie Kochgeschirr und Bettzeug ausgestattet. Kristin Könecke schaute sich das gestern mit ihrer Tochter Marika (5) und deren Freundin Anna (6) an. „Die Kinder sollten sensibilisiert dafür sein, dass die Menschen nicht herkommen, weil hier alles so schön ist, sondern weil sie vor dem Krieg fliehen“, sagte sie. Auch Jasmin Sieger, die nebenan bei Edeka arbeitet, wollte sich „ein eigenes Bild machen“. „Es wirkt kalt, aber nicht bedrückend“, meinte sie.

Im Vorfeld hatte es auch Kritik wegen des Standorts gegeben. Mitglieder des Vereins „Willkommen in Lehre“ sehen hier dagegen Chancen für eine gute Integration. Sportvereine und Firmen hätten schon ihre Bereitschaft zur Kooperation zugesichert, sagte Sprecher Peter Drexler. Wenn die Zahl der Flüchtlinge weiter steige, könne man aber gut noch zusätzliche Helfer für private Deutsch-Nachhilfe gebrauchen. Auch Spenden seien gern gesehen. „Staubsauer zum Beispiel, vielleicht auch ein paar Regale“, so Drexler. Infos gibt‘s bei ihm unter Tel. 0176/82718213.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang