Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Siegfried H. Neumeier ist neuer Pfarrer in Flechtorf
Wolfsburg Velpke/Lehre Siegfried H. Neumeier ist neuer Pfarrer in Flechtorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 13.03.2014
Neuer Pfarrer für Flechtorf (r.) und Beienrode: Die Kirchenvorstände Uwe Leinert und Erika Grotewold sagten Siegfried H. Neumeier (M.) ihre Unterstützung zu. Quelle: Photowerk (ts)
Anzeige

Nach dem Vorstellungsgottesdienst in der vollen Heiligkreuz-Kirche setzten sich die Kirchenvorstände zusammen und sprachen sich einstimmig für den neuen Pfarrer aus. „Das hat mich sehr gefreut“, so Neumeier, der sich nach über 14 Jahren in Parsau auf die Stelle beworben hatte. „Es war eine sehr persönliche Entscheidung, die mir definitiv nicht leicht gefallen ist“, betont er. Immerhin habe er immer gern in Parsau gelebt und gearbeitet. Dennoch wolle er in seinem Leben noch einmal etwas Neues beginnen. „Dafür ist jetzt die richtige Zeit – direkt in der Hälfte meiner anzunehmenden Dienstzeit“, so der 54-Jährige, der sich nach seinem Referendariat am Wolfsburger Theodor-Heuss-Gymnasium für den Beruf des Pfarrers entschieden hatte.

Neben dieser Entscheidung, nach etwa zehn Jahren die Gemeinde zu wechseln, sprechen auch seine Lebensumstände für einen Wechsel in die Gemeinde Lehre: Neumeier wuchs in Wendhausen auf, seine pflegebedürftige Mutter wohnt dort, der alleinstehende Pfarrer besucht sie täglich. „Generell bin ich eng mit dem Braunschweiger Land verwurzelt“, so der Eintracht-Fan.

Der Wechsel nach Flechtorf erfolgt am 1. Juli, der Einführungsgottesdienst ist für Ende Juli geplant. Spätestens dann wird Neumeier in der Gemeinde Lehre voll durchstarten: „Besonders wichtig ist mir der persönliche Kontakt – und über den Tellerrand zu schauen.“

kau

Lehre. Zahlreiche Baumaßnahmen will die Gemeinde Lehre in diesem Jahr abschließen oder anfangen. Eine Übersicht gab jetzt Marco Schulz vom Bauamt.

07.03.2014

Danndorf. Die Gemeinde Danndorf versteht die Welt nicht mehr: Das zuständige Ministerium wird die in der Grundschule geplante Hortgruppe für 20 Kinder offenbar nicht genehmigen. Das teilte Fachbereichsleiter Rüdiger Fricke Donnerstagabend im Sozialausschuss mit.

10.03.2014

Danndorf. Sollen die Grundstücke im Baugebiet Hünenberg III in Danndorf künftig geteilt und neu bebaut werden dürfen? Diese Frage sorgte Mittwochabend im Bauausschuss der Gemeinde für Diskussionen.

06.03.2014
Anzeige