Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Schwerer Unfall auf der A 39

Feuerwehren aus Lehre im Einsatz Schwerer Unfall auf der A 39

Frühmorgendlicher Einsatz für die Feuerwehren aus Lehre, Flechtorf und Wendhausen: 48 Kräfte eilten am Montag an eine Unfallstelle auf der A 39. Nach dem Zusammenstoß mit einem Sattelzug musste eine 17-Jährige aus einem stark zerstörten Auto befreit werden

lehre a 39 52.334914 10.733633
Google Map of 52.334914,10.733633
lehre a 39 Mehr Infos
Nächster Artikel
Lehre: Kanalerneuerung kostet eine Million Euro

Schwerer Verkehrsunfall auf der A 39 bei Scheppau: Aus diesem Fahrzeugwrack befreiten drei Feuerwehren aus der Gemeinde Lehre eine schwer verletzte 17-Jährige.
 

Quelle: Feuerwehr Flechtorf

Scheppau/Lehre.  Schwerer Unfall am Morgen gegen 4 Uhr auf der Autobahn 39 in Höhe der Anschlussstelle Scheppau. Dort war ein Auto auf einen vorausfahrenden Sattelschlepper aufgefahren. Ein weiterer Wagen fuhr in die Unfallstelle. Eine 17-jährige erlitt schwere Verletzungen und musste von drei Feuerwehren aus der Gemeinde Lehre befreit werden. Zwei Männer wurden leicht verletzt.

Das Dach des Wagens wurde fast vollständig abgerissen

Nach Polizeiangaben fuhr ein 24-jähriger Hildesheimer mit seinem Audi aus bislang ungeklärter Ursache nahezu ungebremst auf einen vor ihm fahrenden, mit Stahlmatten beladenen Sattelzug auf. Der Aufprall war derart heftig, dass das Dach des Wagens nahezu vollständig abgerissen wurde und der Wagen vom rechten auf den linken Fahrstreifen schleuderte, wo er zum Stehen kam. Ein 60-jähriger Magdeburger in einem Citroen konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in die Unfallstelle. Die 17-jährige Beifahrern des 24-Jährigen war entgegen erster Meldungen zwar nicht in dem Wagen eingeklemmt, konnte sich aber auch nicht mehr selbst befreien.

48 Einsatzkräfte waren vor Ort

Die Feuerwehen Lehre, Flechtorf und Wendhausen eilten mit 48 Einsatzkräften an die Unfallstelle. „Mit Schere und Spreizer entfernten wir die Reste von der Beifahrertür und kürzten den Holm, um die Frau befreien zu können“, berichtete Gemeindebrandmeister Ralf-Holger Niemann. Die 17-Jährige kam mit schweren Verletzungen, der 24-jährige Fahrer und der 60-Jährige mit leichten Verletzungen ins Klinikum. Der Lasterfahrer, ein 62-Jähriger aus Brandenburg an der Havel, blieb unverletzt.

„Der Gesamtschaden beläuft sich auf 35.000 Euro“, sagte Stefan Weinmeister, Sprecher der Polizei Braunschweig, auf WAZ-Anfrage. Die beiden Autos mussten abgeschleppt werden, der Sattelzug konnte seine Fahrt fortsetzen.

Von Jörn Graue

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Ausbildungsplatz in der Region Wolfsburg gesucht? Dann schau bei Azubify.de vorbei, deiner Anlaufstelle für alles rund um die Ausbildung in Wolfsburg. Powered by WAZ. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr