Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Schwerer Glätteunfall: 69-Jährige kam ums Leben
Wolfsburg Velpke/Lehre Schwerer Glätteunfall: 69-Jährige kam ums Leben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:43 04.12.2016
Schwerer Unfall auf der B 244 bei Groß Twülpstedt: Hier kam am Samstagmorgen eine 69-jährige Wolfsburgerin ums Leben, als ihr Wagen mit einem Tanklastzug zusammenstieß. Quelle: Feuerwehr

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei kam das Auto, das von der Wolfsburgerin gelenkt wurde, aufgrund der seit dem Morgen herrschenden extremen Glätte auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen einen entgegenkommenden Lastwagen. Die Verletzte konnte zunächst von Ersthelfern aus dem Wagen befreit werden - nach WAZ-Informationen waren es Fachleute, die zufällig auf einer privaten Fahrt an der Unfallstelle vorbei kamen. Die Frau verstarb dann aber noch im Rettungswagen.

Der Lkw landete nach der Kollision im Seitengraben. Feuerwehrkräfte aus Groß Sisbeck, Groß Twülpstedt, Rümmer und Bahrdorf waren stundenlang mit Aufräum- und Sicherungsarbeiten beschäftigt. Die B 244 blieb während der Bergungsarbeiten vorübergehend voll gesperrt. „Es war ein Trümmerfeld“, schildert Gemeindebrandmeister Sascha Kehlau den ersten Eindruck der Rettungskräfte und ergänzt: „Glücklicherweise war der Tanklastzug nicht beladen.“ Für die 42 Feuerwehrleute war der Einsatz belastend. „Für uns war es der vierte Todesfall nach einem Verkehrsunfall innerhalb von nur drei Wochen“, so Kehlau. „Das geht an keinem spurlos vorbei.“ Am 17. November war ein Fiat zwischen Groß Sisbeck und Querenhorst gegen einen Baum geprallt; drei der vier Insassen starben (WAZ berichtete). amü

Velpke/Lehre Syrer fanden ein neues Zuhause in Velpke - Flüchtlingsfamilie lebt in winzigem Wohncontainer

Marwan Mohamad und Ehefrau Zalok Ali hatten mit ihren Kindern immer wieder Todesangst. Die junge Familie ist aus der hart umkämpften Stadt Aleppo in Syrien über die Türkei nach Deutschland geflohen. Seit Februar leben Eltern und Nachwuchs zu fünft auf 40 Quadratmetern in einem Wohncontainer in Velpke.

02.12.2016

Dreister Betrugsversuch: Mit einer Abwandlung des Enkeltricks versuchte eine Unbekannte am Freitagmorgen per Anruf bei einer Flechtorferin 30.000 Euro zu ergaunern. Die 57-Jährige fiel nicht auf die Masche herein und alarmierte die Polizei.

02.12.2016

Starke Rauchentwicklung gestern Morgen in der Kindertagesstätte Lehre: Aus bislang ungeklärter Ursache war in dem Raum der Roten Gruppe ein Teil der Deckenbeleuchtung in Brand geraten. Die 85 Kinder und ihre Erzieherinnen konnten sich unverletzt in Sicherheit bringen, die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an.

04.12.2016