Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Schunterbühne Lehre besteht schon seit 15 Jahren

Lehre Schunterbühne Lehre besteht schon seit 15 Jahren

Lehre. Die Schunterbühne in Lehre gibt es jetzt seit 15 Jahren. Angefangen hatte alles bei den Feierlichkeiten der Gemeinde zum 1111-jährigen Bestehen. Inzwischen sind die Hobby-Schauspieler aus dem kulturellen Gemeindeleben kaum noch wegzudenken.

Voriger Artikel
Chöre singen Weihnachtslieder
Nächster Artikel
Sturmschaden in Danndorf: Baum kippte auf die Straße

15 Jahre Schunterbühne: Die engagierten Hobby-Schauspieler blicken inzwischen auf 29 Stücke wie das Irre Diamantenroulette zurück.

Quelle: Photowerk (bb/Archiv)

Schon 1997 hatten Dieter Grzonka und Hans Höse, beide selbst ambitionierte Schauspieler, die Idee, in Lehre eine Schauspielgruppe ins Leben zu rufen. Anlass bot kurz darauf die Jubiläumsfeier: Hier zeigte die Truppe ihr erstes Stück: „Der blaue Heinrich“. „Als wir das Stück später auch in Adesbüttel aufführten, war es schon aus Haftungsgründen klar, dass wir einen Verein bilden würden“, erinnert sich Bernd Otte, der damals durch einen Zufall und Bestreben der beiden Initiatoren die Rolle des Regisseurs übernahm.

Was nach der offiziellen Gründung mit 18 Mitgliedern folgte, war eine echte Erfolgsgeschichte: „Inzwischen brachten die rund 50 Mitglieder 29 Stücke auf die Bühne. „Durchschnittlich werden sie von 800 Besuchern gesehen“, so der Vorsitzende Bernd Hahn. Seit 2000 steht alle zwei Jahre zusätzlich ein Weihnachtsmärchen auf dem Programm, gespielt von Kindern für Kinder.

Eines der Erfolgsgeheimnisse: „Wir zeigen unsere Stücke maximal sieben- oder achtmal“, so Hahn. Und das, obwohl alle Mitglieder viel Zeit in ihr Hobby investieren: Die Schauspieler proben durchschnittlich ein dreiviertel Jahr pro Stück, die Bühnenbauer nehmen sich allein für den aufwändigen Aufbau meist eine Woche Urlaub. Dennoch lohne es sich: „Weil es einfach Spaß macht!“, so Kassenwartin Sigrid Hoppe.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016