Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Schlauchboot, Teppich, Reifen: Velpker sammelten Müll

Velpke Schlauchboot, Teppich, Reifen: Velpker sammelten Müll

Velpke. Schlauchboot, Rasenmäher, Zeltstangen, Reifen: Fast 20 Kubikmeter Schrott und Müll sammelten rund 100 Freiwillige in der Samtgemeinde Velpke. Am Samstag brachten sie alles zur Velpker Feuerwehr.

Voriger Artikel
Modellbauer errichteten Miniatur-Welt in Lehre
Nächster Artikel
Einbrecher erbeuten Schmuck

Velpke: Viele Helfer beteiligten sich an der 20. Müllsammel-Aktion der Samtgemeinde.

Quelle: Photowerk (he)

Erschreckend, was die Helfer außer Bauschutt und Hausmüll alles entdeckten: Tische, Teppiche, eine Dunstabzugshaube, einen Feuerlöscher, eine Satellitenschüssel. „Ganz schlimm fand ich, was der Schützenverein Velpke gefunden hat: eine Scheibe Sicherheitsglas - irre“, staunte Koordinator Uwe Wehke von der Samtgemeinde.

Die Samtgemeinde erhielt nicht nur von 27 Vereinen und Verbänden Hilfe, sondern auch vom Landkreis Helmstedt, der den Müll kostenlos annimmt. Zum 20. Mal fand die Aktion statt, jedes Mal füllte sich der 20-Kubikmeter-Container. Das ist die Größe eines Einfamilienhauses“, stellte Samtgemeindebürgermeister Hans Werner Schlichting fassungslos fest. Hartmut Kowalak von den Meinkoter Schützen fand: „Es ist erschreckend, dass es so viele sorglose Bürger gibt.“

War der Anlass negativ, so war die Aktion selbst doch positiv: „Es geht ums Gemeinschaftsgefühl“, so Schlichting. Das stärkten die Teilnehmer abschließend bei der „Umweltparty“ mit Erbsensuppe im Feuerwehrhaus. Eine Anregung gaben die Sammler den Organisatoren mit: Das nächste Mal sollten vor der Aktion die Gräben gemäht sein - im hohen Gras lässt sich Müll nur schwer finden...

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr