Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Samtgemeinderat: Kurt Weiß ist Ehrenmitglied

Velpke Samtgemeinderat: Kurt Weiß ist Ehrenmitglied

Velpke. Ein Abschied und eine Ehrung standen am Dienstagabend beim Velpker Samtgemeinderat auf der Tagesordnung. Außerdem diskutierte das Gremium das Thema Einheitsgemeinde.

Voriger Artikel
Neuer Service: Kundenportal des WWL geht heute online
Nächster Artikel
Gemischter Chor gibt weihnachtliches Konzert

Neues Velpker Ehrenratsmitglied: Hans Werner Schlichting ehrte Kurt Weiß (l.).

Quelle: Photowerk (mbb)

Velpkes Gleichstellungsbeauftragte Karin Kruse-Dillschneider legt ihr Amt nieder, weil sie in die Gemeinde Lehre zieht. „Es tut mir leid, ich hab‘s hier gern gearbeitet“, sagte sie. Seit Juli 2010 hatte sie das Amt inne. Samtgemeindebürgermeister Hans Werner Schlichting würdigte ihre Leistungen.

Zum erst dritten Ehrenratsmitglied kürte das Gremium auf CDU-Antrag Kurt Weiß, der bis 2011 fünf Ratsperioden lang die Politik mitgestaltet hatte. „Er hat sich für die Samtgemeinde in allen Belangen eingesetzt“, so Schlichting. Weiß: „Ich bin gerührt.“

Den Haushalt 2013 nickte das Gremium ab - allerdings mit sieben Gegenstimmen und fünf Enthaltungen. Für Diskussionen sorgten die Schlüsselzuweisungen, die laut Haushaltsplan 2013 nicht mehr anteilsmäßig an die Mitgliedsgemeinden weiterleitet werden sollen. Von dem eingesparten Geld soll der Haushalt der Samtgemeinde ausgeglichenen werden. Dadurch würde aber den verschuldeten Gemeinden Schaden zugefügt, so Detlef Pilzecker (CDU). Deshalb stimmte die Fraktion gegen den Haushalt. Um die Finanzen in der Samtgemeinde künftig gerechter aufteilen zu können, forderte Klaus Wenzel (SPD) die Prüfung eines Zusammenschlusses der Mitgliedsgemeinden zu einer Einheitsgemeinde. Hier hatte auch die CDU nichts einzuwenden.

mbb

Voriger Artikel
Nächster Artikel