Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Saalsdorf feiert 25 Jahre Grenzöffnung
Wolfsburg Velpke/Lehre Saalsdorf feiert 25 Jahre Grenzöffnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 14.02.2015
Zwischen Saalsdorf und Lockstedt: Bürger erinnerten auf den Tag genau 25 Jahre nach der Grenzöffnung an dieser Stelle an diesen historischen Moment. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Um 18 Uhr waren damals zahlreiche Bürger an dem Grenzübergang zusammengekommen, bewaffnet mit einer Säge. Mit dieser zerstörte unter anderem Schmiedemeister Walter Riebold das Schloss an dem Zaun. „Das ging eigentlich ganz fix“, erinnert er sich. „Die ganze Straße war an der Stelle aufgerissen, das haben wir einfach notdürftig befüllt - aber noch jahrelang hat man dadurch genau gemerkt, wann das Auto die Grenze passiert“, so Manfred Bredau aus Saalsdorf. Das sei inzwischen aber zum Glück Geschichte. „Der Abend und die Zeit danach bleiben aber dennoch für uns alle unvergessen!“

„Wir waren schon spät dran, aber die Grenze von Saalsdorf nach Seggerde wurde sogar erst am 6. Juni geöffnet“, betont Ulrich Lauenroth schmunzelnd. Der Saalsdorfer Rüdiger Fricke, Erster Samtgemeinderat in Velpke, verpasste die große Fete. „Das bedauere ich noch heute, es muss ein grandioses Fest gewesen sein - aber meine Frau war damals hochschwanger.“

kau

Das ist rekordverdächtig: 370 Fahrten ohne Führerschein wirft die Polizei einem 21-Jährigen vor, der womöglich zwei Jahre lang ohne Führerschein von Braunschweig zu seinem Arbeitsplatz nach Lehre gefahren war. Den Ausgang hatten die monatelangen Ermittlungen im August auf Norderney genommen...

11.02.2015

Lehre. 455 Fälle und fast 57.000 Euro: Das ist die Bilanz von Rose-Marie Sender für 2014. Die 65-Jährige ist Vollstreckerin der Gemeinde Lehre. In ihrem letzten Jahr vor dem Ruhestand (WAZ berichtete) hat Sender noch einmal viel Geld bei säumigen Schuldnern vollstreckt.

10.02.2015

Groß Brunsrode. Genau 1607 Euro und 88 Cent, so viel Geld kam im Dezember beim neunten Lebendigen Adventskalender der Landfrauen in Groß Brunsrode zusammen. „Das ist die höchste Summe seit Beginn des Brunsroder Adventskalenders“, freute sich Ortsvertrauensfrau Elisabeth Knigge.

13.02.2015
Anzeige