Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Rickensdorf hat jetzt ein Storchennest

Rickensdorf Rickensdorf hat jetzt ein Storchennest

Rickensdorf. Jetzt gibt es auch in Rickensdorf ein Storchennest - beim Landwirtsehepaar Kerstin und Lars Ohse auf der Wiese hinterm Hof.

Voriger Artikel
Mathias Malsch folgt auf Herbert Groenke
Nächster Artikel
Suchaktion: Angehörige bedanken sich mit Spende

Erfolgreicher Arbeitseinsatz: Das Storchennest in Rickensdorf steht auf der Wiese hinter dem Hof des Landwirtsehepaars Ohse.

Die Idee hatte der Onkel des Landwirts, Manfred Spey, der ehrenamtlicher Storchenbeauftragter für den Landkreis Helmstedt ist. „Lars war sofort Feuer und Flamme, als ich ihm von der Idee erzählte“, so Spey.

In Rickensdorf gibt es viele Wiesen und das Flüsschen Lapau, gute Voraussetzungen für Störche. Das bestätigte auch Georg Fiedler, Weißstorchenbeauftragter für den ehemaligen Regierungsbezirk Braunschweig. Auch die Untere Naturschutzbehörde in Helmstedt unterstützte den Plan. Die ornithologische Arbeitsgemeinschaft Barnbruch baute das Nest, Baufirma Klinger aus Bahrdorf hob die Erde für den Mast aus und die LSW stellte ihn - unentgeltlich - mit dem Nest darauf auf. „Toll“, so Spey nach zwei Stunden Arbeit mit einem zufriedenen Lächeln. Jetzt hoffen die Rickensdorfer auf „ihr“ Storchenpaar.

Das Wahrstedter Nest ist schon seit Ende Februar- altes Männchen, neues Weibchen- besetzt. In Meinkot ist ein Storch auf dem Nest auf dem Reiterhof angekommen, auch in Velpke und Volkmarsdorf hat sich bereits jeweils ein Partner eingefunden. „Die haben alle in Spanien überwintert“, weiß Spey. „Das können wir an den Ringen, die wir uns mit einem Spektiv anschauen, ablesen.“ Er vermutet, dass die noch fehlenden Partner aus Südafrika kommen werden.

iks

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang