Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Renaturierung der Schunter geht voran
Wolfsburg Velpke/Lehre Renaturierung der Schunter geht voran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 11.08.2011
Renaturiert: Zahlreiche Bürger besichtigten den neuen geschwungenen Verlauf der Schunter. Quelle: Photowerk (kau)
Anzeige

Auf Einladung des Schunterverbands informierten sich gestern zahlreiche Bürger über den Verlauf der Bauarbeiten – und die kommen gut voran: Von 2000 Metern neuem Flussbett seien bereits rund 1200 Meter ausgehoben, berichtet Lehmann. Und: „Wir haben genau den Verlauf getroffen, wo die Schunter floss, bevor sie im 18 Jahrhundert begradigt w urde.“

Aber das Großprojekt „Stemmwiesen“ (rund 600.000 Euro) betreffe nicht allein das Flussbett: Auch die gesamte Aue werde zwischen dem Ortsrand Flechtorf und der Bahntrasse in Lehre auf etwa 60 Hektar naturnah gestaltet, um Tieren wie dem Storch, dem Wachtelkönig, dem Hecht und vielleicht sogar dem Fischotter einen guten Lebensraum zu bieten.

In der nächsten Woche solle dann Inventar wie Kies und Totholz in den neuen Fluss eingelassen werden. „Dann muss nur noch das Wasser fließen“, so Lehmann. Übrigens: Auch der alte Arm der Schunter bleibt bestehen. Er dient als zusätzlicher Hochwasserschutz.

Aber es hätte auch anders kommen können: Denn auch Archäologen begleiteten den Aushub des neuen Flussbetts interessiert. Sie hofften, hier einen alten Hof oder zwei historische Brunnen freilegen zu können – fanden aber nichts – außer dem genauen Verlauf der historischen Schunter.

Die nächste Begehung der Baustelle findet in zwei Wochen, am Donnerstag, 25. August, um 15 Uhr an der Schunter bei Flechtorf statt.

kau

Anzeige