Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Randale: Überwachung mit Kameras?
Wolfsburg Velpke/Lehre Randale: Überwachung mit Kameras?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 19.02.2016
Vandalismus in der Velpker Schweiz: Immer wieder beschädigen Unbekannte die Info-Tafeln. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Der Naturlehrpfad ist nicht mal ein Jahr alt, der Verein Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen (Femo) hat das schöne Projekt rund um das Krebs- und Kuhloch, Immenhus und den Kiessee initiiert. Die Kosten lagen bei 233.000 Euro.

Doch seit einigen Wochen treiben Unbekannte dort immer wieder ihr Unwesen. So wurden Info-Tafeln, Bänke oder auch Beobachtungsplattformen bis zur Unkenntlichkeit beschmiert oder kaputt geschlagen. Karl-Friedrich Weber (Femo) hat die Nase voll: „Es stellt sich die Frage, inwiefern das Projekt weiterhin finanziert werden kann, wenn die Schmierereien weiter stattfinden.“ Denn: „Die Kosten für die Reinigung sind einfach extrem hoch.“ Eine neue Tafel kostet rund 2000 Euro. Deshalb wird jetzt über eine Kameraüberwachung nachgedacht. Polizeihauptkommissar Frank Kuwert-Behrenz: „Sollten wir die Verursacher durch die Aufzeichnung identifizieren können, werden wir gegen diese ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung einleiten.“

Hinweise zu den Tätern an die Polizei Velpke, Tel. 05364/ 947070.

jes

Beienrode. Eine gewaltige Suchaktion galt seit Donnerstagabend einem 84 Jahre alten Mann aus Beienrode. Freitagnachmittag wurde aus der Befürchtung traurige Gewissheit: Helfer fanden den demenzkranken Rentner tot auf einem Feldweg. An der zweitägigen Suche waren mehrere Feuerwehren, Polizeihunde, Polizeireiter, ein Hubschrauber, Malteser und das halbe Dorf beteiligt.

19.02.2016

Velpke. In Velpke steht die Gründung einer Kinderfeuerwehr kurz bevor. Die Aktiven der Ortsfeuerwehr Velpke hatten sich bereits für die Gründung ausgesprochen und auch ein Betreuerteam hat sich gefunden.

18.02.2016

Lehre. Jeweils 34 Flüchtlinge sollen in Lehre nahe der Oberschule und an der Börnekenhalle in Wohncontainern unterkommen. Dienstagabend unterrichtete die Gemeinde Lehre die Bürger über die Pläne - rund 200 Zuhörer kamen in die Börnekenhalle.

20.02.2016
Anzeige