Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Radfahren verbindet: Aktion führte nach Lehre
Wolfsburg Velpke/Lehre Radfahren verbindet: Aktion führte nach Lehre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 14.06.2015
Gemeinsam im Ziel: Bei der Aktion „Radfahren verbindet“ trafen Wolfsburgs OB Klaus Mohrs und sein Braunschweiger Amtskollege Ulrich Markurth in Lehre zusammen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

„In Zukunft soll es zwischen den Städten eine Schnellfahrradtrasse geben“, erklärte Mohrs. Wann dieses umgesetzt werden könne, sei aber noch unklar. „Die Städte sollen in Zukunft näher zusammenrücken, sich mit dem Fahrrad zu begegnen, ist ein gutes Zeichen“, so Mohrs.

Angeführt von Mohrs und Markurth kamen die Radfahrer aus ihren Städten in Lehre zusammen. Klaus Westphal, Bürgermeister der Gemeinde Lehre, erklärte die Bedeutung des Radweges zwischen den Oberzentren: „Wir als Gemeinde können davon profitieren zwischen den Städten zu liegen. Solch eine Aktion entlastet den Straßenverkehr.“

Gerade Lehre ist Schwerpunkt starken Verkehrsflusses. Jörg Munzel von der Allianz für die Region, die es gemeinsam mit dem Allgemeinen Deutschen Fahrradclub organisierte, sagte: „Eine Fahrradstrecke zwischen Braunschweig und Wolfsburg ist ein großer Hebel, um Verkehrsprobleme zu lösen.“

lhu

Groß Brunsrode. Über einen neuen Spielplatz freuen sich die Kinder der Kita Groß Brunsrode. Gestern nahmen sie gemeinsam mit Leiterin Angela Wilkening, Gemeindebürgermeister Klaus Westphal, dem Ortsrat und vielen weiteren Gästen den neuen Platz auf dem Kita-Gelände in den Spielbetrieb.

13.06.2015

Danndorf. Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland bekam am heutigen Freitag der Danndorfer Karl Meisehen feierlich überreicht. Die Laudatio hielt Erster Kreisrat Hans Werner Schlichting.

12.06.2015

Papenrode. Geht in Papenrode ein Katzenhasser um? Das fragen sich die Bewohner des kleinen Ortes nach der schweren Misshandlung von Katze Bebé. Jetzt meldete sich eine weitere Familie: die Hoangs, deren Kater Rico das rechte Hinterbein mehrmals gebrochen wurde. „Der Tierarzt ist sich sicher, dass ihn kein Auto angefahren hat“, sagt Bianca Höfler-Hoang.

11.06.2015
Anzeige