Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Profimusiker musizierten mit Senioren

Lehre Profimusiker musizierten mit Senioren

Lehre. Für Stimmung sorgte am Montag das Musik-Projekt „Klang und Leben“ im Seniorenpflegeheim Haus Wartburg in Lehre. Die Band um Rainer Schumann, ehemaliger Schlagzeuger der Band „Fury in the Slaughterhouse“, musizierte mit rund 20 Demenzkranken.

Voriger Artikel
Vorsitzender wider Willen
Nächster Artikel
ZDF-Reportage: Initiative ist mit Sendung zufrieden

Klang und Leben im Haus Wartburg: Das Musikprojekt um Sänger Oliver Perau und Gitarrist Rainer Schumann sowie Demenzcoach Graziano Zampolin sorgte zur Freude der Demenzkranken für Stimmung.

Quelle: Photowerk (he)

Den Kontakt hatte der neue Heimleiter Björn Jüppner hergestellt. Er hatte bei Demenzcoach und Gitarrist Graziano Zampolin, der beim Projekt „Klang und leben“ dabei ist, eine Fortbildung besucht. „Wir freuen uns sehr, das Musikprojekt zu Gast zu haben“, so Jüppner.

Zampolin hatte das Projekt „Klang und Leben“ gemeinsam mit Vollblut-Musiker Rainer Schumann ins Leben gerufen, um demenzkranken Menschen durch die Lieder einen Anknüpfungspunkt an ihr früheres Leben zu ermöglichen. Ebenfalls mit dabei: Oliver Perau (Sänger der Band Terry Hoax und Juliano Rossi) sowie Andreas Meyer (Pianist bei der Lutz Krajenski Bigband) am Keyboard. „Wir machen eine Stunde lang Musik und schauen, was passiert - irgendetwas passiert immer. Sei es eine bessere Präsenz, mehr Appetit oder einfach nur dieser besondere Glanz in den Augen“, so Schumann.

Und auch in Lehre funktionierte es: Gut gelaunt brachten die Musiker Hits wie „Kann denn Liebe Sünde sein“ oder „Caprifischer“ - die meisten Senioren klatschten und sangen begeistert mit. „Das klingt doch ganz wunderbar“, lobte Perau. Bei „Sag mir quando, sag mir wann“ forderte Zampolin sogar eine Bewohnerin zum Tanz auf - viele weitere folgten dem Beispiel.

Ein toller Erfolg, freut sich Jüppner: „Es kam nur positive Resonanz, vor allem ein ehemaliger Tanzlehrer war richtig emotional ergriffen.“

Fest steht: Es war bestimmt nicht der letzte Auftritt der Band in Lehre.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016