Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Polizestation künftig nur noch tagsüber besetzt

Wolfsburg-Velpke Polizestation künftig nur noch tagsüber besetzt

Velpke. Weniger Polizeibeamte am Tag in Velpke, dafür eine stärkere Kooperation in der Nacht mit den Kollegen aus Vorsfelde. Das sehen die Pläne der Polizeiinspektion Helmstedt-Wolfsburg zur Neuausrichtung der Polizeistation in Velpke vor.

Voriger Artikel
Endlich! Brücke bei Flechtorf ist bald wieder frei
Nächster Artikel
Nachwuchs: Die ersten drei Jungstörche sind da

Im Zeichen der Veränderung: Voraussichtlich ab Oktober sollen die Vorsfelder Kollegen den Bereich der Velpker Polizei vor allem nachts mitbetreuen.

Quelle: Boris Baschin

Innerhalb weniger Wochen hat sich dort die Zahl der Polizisten aufgrund von Pensionierungen von fünf auf drei reduziert. Diese Verringerung der Personalstärke hatte innerhalb der 12.500 Einwohner umfassenden Samtgemeinde für einige Irritationen und Befürchtungen gesorgt. In der Sitzung des Ausschusses für Feuerwehren und Gefahren am Montagabend stellten der Chef der Polizeidirektion Wolfsburg-Helmstedt, Hans-Ulrich Podehl, und der Helmstedter Kommissariatsleiter Gerhard Radeck die Pläne zur Umstrukturierung vor.

„Es wird keine Polizeistation geschlossen, auch nicht die in Velpke“, betonte Radeck. Allerdings werde diese künftig nur noch tagsüber besetzt sein. „Es ist geplant, in Vorsfelde einen Rund-um-die-Uhr-Dienst einzurichten, der Velpke nachts mitbetreut. Das ist eine Verbesserung“, erläuterte Gerhard Radeck. Voraussetzung dafür ist, dass die beiden frei gewordenen Stellen in Velpke zum 1. Oktober mit neuen Beamten besetzt werden, die dann direkt nach Vorsfelde gehen.

„Wollen Sie das vertrauensvolle Verhältnis zwischen Polizei und Velpker Bevölkerung aufgeben?“, wollte Michael Eli wissen. „Die Planungen sind ein Kompromiss“, antwortete Hans-Ulrich Podehl. Die Polizei müsse sich auf veränderte Situationen einstellen. Dazu gehörten regional vor allem Wohnungseinbrüche und Kfz-Kriminalität. „Wenn man nachts auf die Polizei wartet, ist man ziemlich aufgeschmissen“, sagte Kevin Waindzoch. „Gerade die nächtliche Präsenz wollen wir erhöhen“, so Podehl.

345 Straftaten gab es laut Kriminalstatistik in 2015 in der Samtgemeinde Velpke gegenüber 373 in 2014.

joe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang