Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Pfarrer erkundet USA auf dem Motorrad

Bahrdorf Pfarrer erkundet USA auf dem Motorrad

Bahrdorf. Einen etwas anderen Urlaub verbrachte jetzt Bahrdorfs Pfarrer Dieter Kieltsch: Er fuhr gemeinsam mit seiner Frau und Freunden 6000 Kilometer durch den Südwesten der USA – auf dem Motorrad.

Voriger Artikel
Kita wird umgebaut
Nächster Artikel
Einbrüche bei Sportvereinen

Amerikanische Weite: Pfarrer Dieter Kieltsch (l.) erkundete die USA auf dem Motorrad.

„Ein tolles Erlebnis“, betont Kieltsch. „Wir fahren zwar viel Motorrad, aber dies war die erste richtig große Tour für uns.“ Anlass für diesen besonderen Urlaub inklusive Fahrt über die berühmte „Route 66“ war der 60. Geburtstag von Kieltsch und seiner Frau.

Zuerst ging es mit dem Flugzeug nach San Francisco. Nach einer Erkundung der Stadt und seiner Besonderheiten ging es dann zu einer Leihfirma, wo die Gruppe ihre über 350-Kilo-schweren Motorräder in Empfang nahm. Dann ging es zunächst entlang der Pazifikküste auf die große Tour Richtung Süden. Unterwegs begeisterten den Pfarrer nicht nur touristische Highlights wie die Wüsten von Arizona und New Mexiko, die Städte wie Las Vegas, San Diego und Los Angeles inklusive Hollywood, sondern auch die Kirchen und Konfessionen: So beeindruckte den Pfarrer in Amerika vor allem, dass bei jeder Farm ein Gotteshaus stand; einmal entpuppte sich sogar eine gut besuchte Karaoke-Bar in „Downtown“ als Jugend-Gottesdienst. Einer besonders tiefen Religiosität begegnete Kieltsch aber auch in einer vollbesetzten Kirche in Juarez. Aber auch in der Natur, vor allem im Grand Canyon, habe er sich „dem Himmel so nah wie selten“ gefühlt. Fest steht: Für Kieltsch war es mit Sicherheit nicht die letzte Motorrad-Tour dieser Art.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr