Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Ortsdurchfahrt gesperrt: Manche wollen sich durchmogeln

Groß Twüplstedt Ortsdurchfahrt gesperrt: Manche wollen sich durchmogeln

Seit gut einer Woche ist die Ortsdurchfahrt in Groß Twülpstedt dicht, das Land saniert die Fahrbahndecke der B 244. Des einen Freud, des anderen Leid: Die Umleitung über Hehlingen ist weit und zeitraubend, die Anwohner der Bundesstraße im Ort aber erleben ungeahnte Ruhe. Manche Auswärtigen allerdings versuchen, sich durch den Ort zu mogeln.

Voriger Artikel
Zerwühlter Mühlensportplatz wird wieder instand gesetzt
Nächster Artikel
42-Jähriger Radfahrer lebensgefährlich verletzt

Die Ortsdurchfahrt ist dicht: Das Land lässt in Groß Twülpstedt den Straßenbelag der B 244 erneuern, die Arbeiten sollen bis Ende Juli dauern.

Quelle: Gero Gerewitz

Groß Twülpstedt. Bisher läuft‘s halbwegs mit dem Verkehr, sagt Gemeindebürgermeisterin Heike Teuber: „Beschwerden habe ich kaum gehört.“ Anlieger, auch Busse und Eltern in Richtung Schule und Kita, dürfen in den Baustellenbereich reinfahren. Unter sie mischen sich aber offensichtlich auch Auswärtige, die die Umleitung umgehen und sich über Nebenstraßen durch den Ort mogeln wollen. „Es wurden viele auswärtige Kennzeichen beobachtet“, sagt Heike Teuber. Die Verwaltung habe die Polizei bereits gebeten, vermehrt Präsenz vor Ort zu zeigen - vielleicht hilft‘s.

Voraussichtlich bis Ende Juli sollen die Arbeiten dauern, bis dahin müsse man „das Beste aus der Situation machen“, sagt Heike Teuber. Zwei positive Aspekte sieht sie. Die Gemeinde lässt nebenbei einige eigene, kleinere Maßnahmen wie Bushaltestelle oder Fußwege erledigen. „Und für die direkten Anwohner der Straße ist das im Moment Erholung pur“, sagt die Bürgermeisterin.

Bis Mitte Mai wird im Bereich nördlicher Ortseingang - Im Kamp gearbeitet, dann bis Ende Juni zwischen Im Kamp und Langer Berg, schließlich zwischen Langer Berg und südlichem Ortsausgang - voraussichtlich bis Ende Juli, sagt Jens-Thilo Schulze von der Landesbehörde für Straßenbau: „Bislang sind wir im Zeitplan.“

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre