Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Oktoberfest in Danndorf: Fassanstich geglückt

Danndorf Oktoberfest in Danndorf: Fassanstich geglückt

Danndorf. Zünftige Spiele und bayrische Schmankerl: In Danndorf stieg am Sonntag ein richtiges Oktoberfest, rund 200 Gäste kamen - teilweise sogar in Dirndl und Lederhose. Gleichzeitig gab es ein Preisschießen.

Voriger Artikel
85.000 Euro für Beleuchtung
Nächster Artikel
Klein Brunsrode: Brand im leeren Haus

Oktoberfest in Danndorf: Nach dem musikalischen Gottesdienst gab es lustige Spiele wie das Baumstamm-Sägen.

Quelle: Photowerk (bs)/Privat

„Die Resonanz war riesig, es war ein sehr geselliger Tag“, so Thorsten Tölg, der das Fest gemeinsam mit Reiner Fredrich, Jens Grauer, Lore Siebert, Kurt Weiß, Gottfried Kunstmann, Michael Andres und Diana Tölg organisiert hatte. Rund 200 Besucher kamen, „erst gegen Nachmittag wurde es wegen reichlicher Konkurrenzveranstaltungen merklich ruhiger“, so Tölg.

Los ging es bei strahlendem Sonnenschein mit einem musikalischen Erntedank-Gottesdienst, das Oktoberfest eröffnete Gemeindebürgermeister Diethelm Müller dann mit einem echten Fassanstich und 30 Liter Freibier. Neben Leckereien wie Backschinken und Leberkäse lockten auch einige Spiele, wie Baumstamm-Sägen, Nägel-Versenken oder Bierkrug-Wettschieben. Hier hatte am Ende Janco Pessel die meisten Punkte. Einen Sonderpreis bekamen die Jazzdance-Damen, die als einzige Frauengruppe bei der Gaudi mitmachten. Beim Preisschießen setzte sich Wolfgang Hobohm durch. Sein Preis: ein ganzes Reh.

Fest steht: Es wird nicht das letzte Danndorfer Oktoberfest gewesen sein. „Die Frage ist nur, ob es in einem oder zwei Jahren das nächste Mal stattfindet“, so Tölg.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr