Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
„Nicht mit mir“: Kinder lernen sich zu verteidigen

Bahrdorf „Nicht mit mir“: Kinder lernen sich zu verteidigen

Bahrdorf. „Nicht mit mir“: Das war das Motto eines Gewaltpräventions-Workshops für Kinder in der Alten Turnhalle in Bahrdorf. Die jungen Teilnehmer erhielten Tipps, Tricks und Techniken der Selbstverteidigung.

Voriger Artikel
Sport-Parcours und Zirkusshow
Nächster Artikel
Schunterbühne: 800 Besucher beklatschen Weihnachtsmärchen

Lernten sich zu verteidigen: Die jungen Teilnehmer des Workshops „Nicht mit mir“.

Das Jujutsu-Team um Frank Lambrecht vom TSV Bahrdorf und MTV Vorsfelde begann mit dem Thema Stimme und Körpersprache. „Schon damit können die Kinder verdeutlichen: Halt, stopp, ich bin selbstbewusst, kein Opfer“, erklärte Lambrecht. Sie lernten, dass Hilfe holen nichts mit Petzen zu tun hat, dass sie ihrem Gefühl vertrauen sollten und wie man mit den Notruf der Polizei und Feuerwehr wählt. Auch lernten die Grundschüler Verteidigungstechniken, für den Fall, dass Worte allein nicht ausreichen.

Lambrecht ging auch auf das Notinsel-Projekt ein, an dem sich viele Geschäfte in der Samtgemeinde beteiligen (WAZ berichtete). „In allen Läden, die einen Notinsel-Aufkleber an der Tür haben, bekommt ihr immer Hilfe“, erläuterte er das Konzept.

Die Velpker Erzieherin Heike Brendel sang während des Workshops ihr selbst komponiertes Lied „Fremden soll man nicht trauen“ mit den Kindern. Am Ende des Kursus bekamen die Kids eine DVD mit Material zum Thema Gewaltprävention, die speziell hierfür erstellt worden war. Wer jetzt noch weiter trainieren will, kann dies immer donnerstags von 17.30 bis 19 Uhr in der Bahrdorfer Turnhalle. Da bietet Lambrecht die Verteidigungssportart Jujutsu für Grundschüler an.

iks

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr