Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Neues Mehrgenerationenhaus am Seniorenzentrum

Velpke Neues Mehrgenerationenhaus am Seniorenzentrum

Velpke. Als Erweiterung des bestehenden Paul-Wilhelm-Kraul-Seniorenzentrums soll Velpke ein Mehrgenerationenhaus bekommen. Das befürwortete der Gemeindeausschuss für Kindertagesstätten, Senioren und Soziales einstimmig.

Voriger Artikel
Täter sprengten Automaten in die Luft
Nächster Artikel
Flüchtlinge ziehen in die alte Kneipe

Paul-Wilhelm-Kraul-Seniorenzentrum: Der bestehende Komplex in Velpke soll um ein Mehrgenerationenhaus erweitert werden.

Quelle: Andrea Müller-Kudelka

Gemeinsam wollen die Kreiswohnungsbaugesellschaft Helmstedt (KWG) und das DRK Helmstedt das Projekt realisieren. Aktuell gibt es 60 Pflegeplätze und 16 Wohnungen, ein öffentliches Café und einen Frisörsalon. Jetzt sollen 20 zusätzliche Pflegeplätze geschaffen und das betreute Wohnen um 14 Wohnungen erweitert werden - plus zwei Wohngemeinschaften für körperbehinderte Menschen mit je vier Bewohnern. Auch eine Tagespflege mit 15 Plätzen soll einbezogen werden und eine neue Küche mit einem öffentlichen Mittagstisch sowie Räume für Ergotherapie, Physiotherapie und Logopädie.

Abgerundet wird alles mit einem 100 Quadratmeter großen Mehrzweckraum und einem Innenhof mit Senioren- und Kinderspielplatz. Das Ganze soll sich im Nordosten an die bestehende Anlage anschließen und im zweiten Halbjahr 2016 verwirklicht werden.

Das Betreuungsangebot in der Kita Velpke bleibt 2016 unverändert: zwei ganztägige Krippengruppen, eine Vormittags-, eine Ganztags- und eine Dreivierteltags-Kindergartengruppe. Erster Samtgemeinderat Rüdiger Fricke informierte, dass ab der ersten Augustwoche in den Räumen der Drachengruppe und im Bewegungsraum Renovierungsarbeiten geplant sind.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Velpke/Lehre