Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Muna-Gedenktafel: Entscheidung erst 2015
Wolfsburg Velpke/Lehre Muna-Gedenktafel: Entscheidung erst 2015
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 08.12.2014
Die Muna in Lehre: Neuer Plan des Ortsrats ist die Anbringung einer Gedenktafel in Form eines Messingschildes an einem der beiden Pfeiler im Eingangsbereich. Quelle: Photowerk (Archiv)
Anzeige

„Wir hatten mehrere Vorschläge: eine Gedenktafel aus Stein oder so eine wie am Sportplatz in Lehre“, sagte Bernd Krüger auf WAZ-Nachfrage. Doch alle Ideen verwarf der Ortsrat, vor allem aus Kostengründen, da die Tafel allein aus Ortsratsmitteln finanziert werden muss. Kurz vor der Sitzung hatte Ortsheimatpfleger Wilhelm Knigge dann eine andere Idee: ein Messingschild, das an dem Pfeiler am Eingang zur Muna angebracht werden und auf die Historie der ehemaligen Munitionsanstalt hinweisen könnte. „Da müssen wir jetzt erst noch einmal mit dem Besitzer sprechen“, so Krüger.

Dafür verteilte der Ortsrat seine Mittel: den Großteil bekommt die Ortsfeuerwehr. Sie will von dem Geld ein Alarm-Display anschaffen, auf dem auf einen Blick zu erkennen ist, wo genau der Brandort sich befindet. Kosten: rund 1300 Euro, in diesem Jahr 900, im kommenden 400.

Auf Nachfrage von Melanie Ahlemeyer erklärte Gemeindebürgermeister Klaus Westphal, dass es in diesem Jahr keinen Weihnachtsbaum vor dem Rathaus geben wird. Grund: Der Strom für die Beleuchtung kam immer aus dem alten Rathaus - doch der neue Besitzer hat das Kabel jetzt gekappt. Und der Baum am Ortseingang leuchtet wegen eines Todesfalls in diesem Jahr nicht.

kau

Lehre. Die Kirchengemeinden in Lehre und Groß Brunsrode stehen wieder ohne Pfarrer da: Joachim Schreiber, der das Amt seit 2011 inne hatte, wechselte Anfang des Monats nach Parsau in den Landkreis Gifhorn (WAZ berichtete). Jetzt startet die Landeskirche die Suche nach einem Nachfolger.

04.12.2014

Bahrdorf. Zum „kleinsten Weihnachtsmarkt im Landkreis“, wie sie ihn selbst nennen, luden jetzt die Rickensdorfer Schützen eingeladen. Und: Die Bahrdorfer Schützen veranstalteten den „Budenzauber“.

07.12.2014

Vorsfelde. Wolfsburgs größte Nikolaus-Party steigt morgen im Vorsfelder Schützenhaus. Die WAZ verschenkt heute fünf mal zwei Eintrittskarten für die Traditionsparty.

07.12.2014
Anzeige