Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Mit dem Rad von Rümmer bis nach Budapest!
Wolfsburg Velpke/Lehre Mit dem Rad von Rümmer bis nach Budapest!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 19.07.2015
Eine Tour, die sich gelohnt hat: Andreas Kristen aus Rümmer folgte dem Lied „Budapest“ von George Ezra und fuhr auf dem Fahrrad in die ungarische Hauptstadt.
Anzeige

2013 fuhr Kristen mit dem Fahrrad von Rümmer nach Paris (WAZ berichtete) - „damit habe ich mir einen Traum erfüllt“, erzählt der 38-Jährige. Ziel für seine nächste Tour war jetzt Budapest. Warum gerade die ungarische Hauptstadt? „Ich hatte das Lied ‚Budapest‘ von George Ezra im Radio gehört und da stand fest: Ich fahre nach Budapest“, erinnert sich der zweifache Familienvater. Groß geplant hat er die lange Tour nicht. Viele Landkarten gehörten natürlich zum Gepäck, übernachtet wurde da, wo Kristen abends landete. Die Tagesetappen waren zwischen 80 und 100 Kilometer lang, oft aber auch 140 Kilometer.

Nur eins legte der leidenschaftliche Radler aus Rümmer vorher fest: „Ich fahre gern an Flüssen lang.“ Deshalb radelte er an Moldau, Donau, Elbe. Besonders beeindruckte ihn Wien und die umliegenden Dörfer. „Eine schöne Gegend.“ Wien gefiel ihm so gut, dass er mit seiner Frau noch einmal in die österreichische Hauptstadt fahren will. „Das habe ich ihr versprochen.“ Dann aber ohne Rad.

Die härteste Etappe der Tour war die Strecke zwischen Prag und Wien. „Es regnete, es war kalt und sehr anstrengend“, blickt Kristen zurück. Ans Aufhören habe er aber nie gedacht. „Der Weg war das Ziel.“

Alle zwei Jahre macht Andreas Kristen eine ausgedehnte Radtour ins Ausland. Das möchte er auch weiter machen - das nächste Mal aber ohne festes Ziel. „Das setzt mich zu sehr unter Zeitdruck.“

syr

Wendhausen. Die meisten Sturmschäden sind inzwischen beseitigt. Nicht so bei Familie Krämer aus Wendhausen: Die Familie steht vor dem Nichts, ihr Zuhause ist nur noch eine unbewohnbare Ruine.

14.07.2015

Lehre. Erst eine Woche nach dem Besuch eines angeblichen Trödelsammlers bemerkte in Flechtorf ein 90 Jahre alter Rentner, dass der unbekannte Täter ein Dutzend Münzen aus seiner privaten Münzsammlung mitgehen ließ.

14.07.2015

Lehre. Schon wieder ein Einbruch in Lehre, wieder erwischte es die Börnekenhalle. Unbekannte zerstörten eine Scheibe, stiegen ins Gebäude ein und ließen Leergut mitgehen - mehr gab‘s nicht zu holen. Seit Monaten wird in dem Gebiet immer wieder eingebrochen.

13.07.2015
Anzeige