Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Velpke/Lehre Meinkot: Friedhof als Müllplatz
Wolfsburg Velpke/Lehre Meinkot: Friedhof als Müllplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 15.04.2016
Der Friedhof in Meinkot wird zu Müllkippe: Gemeindemitarbeiter Gani Iljazi ist sauer, dass Besucher ihren Hausmüll auf dem Gelände entsorgen.

„Das reicht mir jetzt, wir sind doch keine Müllabfuhr“, schimpft er, nachdem er auf dem Meinkoter Friedhof einen alten Stuhl und Maurerkübel sowie riesige Plastikkanister zwischen den Grünabfällen gefunden hat.

"16.000 Euro zahlen wir nur für Abfallentsorgung der Friedhöfe“, sagt Erika Jungjohann in der Samtgemeinde zuständig für die Verwaltung der Friedhöfe. Und wenn zwischen den Grünabfällen Plastik liegt, ist das richtig teuer, weil dieser dann nicht mehr kompostierbar ist. Sie ist frustriert: „Was denken sich die Leute dabei? Sollen wir unseren Müll mal vor ihrer Haustür abladen?“

Für Grünabfälle gibt es die grüne Tonne, größere Mengen oder sperrige Wurzeln müssen entgeltlich direkt bei der Firma Terrakomp an der L 640 zwischen Offleben und Schöningen entsorgt werden, weiß Jungjohann. Plastikmüll kann in den gelben Sack und für alte Stühle gibt es Sperrmüll. Damit sparen alle Kosten. „Ansonsten müssen wir die Gebühren erhöhen, und das trifft alle“, so Jungjohann. Die unerlaubte Ablagerung von Müll kann übrigens mit einem Bußgeld von bis zu 1000 Euro geahndet werden.

iks

Groß Sisbeck. Lange zogen sich die Arbeiten hin, aber jetzt steht der Radweg zwischen Groß Sisbeck und Querenhorst vor dem Abschluss. Ende April soll die Strecke endlich freigegeben werden.

14.04.2016

Velpke. Der Neubau eines Kindergartens in Velpke 2017/18 war jetzt das Thema auf der Sitzung des Ausschusses für Kindertagesstätten, Senioren und Soziales in Velpke. Die Verwaltung rechnet mit Kosten von 2,7 Millionen Euro.

13.04.2016

Grafhorst. Platzt das Projekt Bushaltestellen-Erneuerung Dorfmitte in Grafhorst? Das Geld ist im Haushalt, die Anträge auf Landesbezuschussung sind bereits bewilligt, eigentlich geht es nur noch um Details. Doch möglicherweise kommt alles anders als geplant.

12.04.2016