Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Mehr Sicherheit: Beienrode will Spiegel

Lehre-Beienrode Mehr Sicherheit: Beienrode will Spiegel

Beienrode . Schnell waren sich die Politiker im Ortsrat Beienrode einig, wie sie die für 2014 noch vorhandenen Finanzmittel investieren wollen: In ein bis zwei Verkehrsspiegel für mehr Sicherheit an problematischen Straßenecken. Priorität hat hierbei die Ecke Glentorfer Straße/Winkelstraße.

Voriger Artikel
Kleine Ferienköche lernten bei der LSW
Nächster Artikel
Schützenplatz gehört den Cowboys

Unübersichtlich: Für die Ecke Glentorfer Straße/Winkelstraße wünscht sich der Ortsrat einen zweiten Verkehrsspiegel.

Quelle: Manfred Hensel

Hier gibt es zwar bereits einen Verkehrsspiegel, aber das reiche nicht. „Dieser Spiegel lässt nur eine Seite gut einsehen, die in Richtung Wolfsburg“, erklärt Ortsbürgermeisterin Kornelia Uhlig (CDU). Wenn Fahrzeuge aus Richtung Flechtorf kommen, sei die Situation dagegen weiterhin heikel. „Die Fahrzeuge fahren zu weit in den Kreuzungsbereich, bevor die Fahrer genug sehen können“, so Uhlig.

Kritisch ist die Situation laut Ortsratsmitgliedern außerdem an einer Hofausfahrt auf der Glentorfer Straße. Ob allerdings das Straßenbauamt Wolfenbüttel und der Landkreis dem Plan zustimmen, ist noch unklar. Sigrid Wagner-Theobald (SPD) erinnert sich: „Es wurden schon einmal Spiegel abgelehnt, weil keine Unfallzahlen vorlagen.“ Die Gemeinde Lehre soll die rechtlichen und fachlichen und finanziellen Bedingungen klären.

Einen Ortstermin regt Uhlig für die Straße Im Hinterhagen an: Wurzeln einer Birke beschädigen hier laut Aussage von Anwohnern die Drainage an ihrem Grundstück. Außerdem ist der Fußweg wellig. Abgesenkt hat sich der Fußweg an der Glentorfer Straße / Ecke Schmiedestraße. Beides soll die Fachverwaltung prüfen.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang