Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Mauer bröckelt: Kirche sucht Paten

Beienrode Mauer bröckelt: Kirche sucht Paten

Beienrode. Die Mauern der ehemaligen Wehrkirche St. Jürgen in Beienrode sind nicht mehr wehrhaft: Fugen sind ausgewaschen, das Gestein bröckelt. Rund 18.000 Euro wird die Sanierung kosten. Jetzt werden Spender-Paten gesucht.

Voriger Artikel
Windmühle wird saniert
Nächster Artikel
Viele Laternenfeste in der ganzen Gemeinde

Sanierung nötig: An den Mauern von St. Joseph gibt es viele schadhafte Stellen. Uwe Leinert hofft auf Sponsoren.

Quelle: Foto: Hensel

Pastor Siegfried Neumeier hat sich ein Motto ausgedacht: „Steter Tropfen heilt den Stein“. Mit 50 Euro „kaufen“ die Paten einen Sandstein, mit 80 Euro finanzieren sie einen Quadratmeter Fugen. Alle Paten werden später auf einer Tafel erwähnt, die einen Ehrenplatz in der Kirche bekommen soll.

„Wir haben außerdem schon einen Antrag auf Zuschüsse bei der Landeskirche gestellt, denn allein können wir das nicht stemmen“, sagt Uwe Leinert, Vorsitzender des Kirchenvorstands. Eine Entscheidung wird im Dezember fallen. Der Kirchenvorstand würde die Fachfirma Orendi, die das Mauerwerk bereits prüfte, gern schon 2015 beauftragen, denn der Zustand verschlechtert sich von Jahr zu Jahr. „In die porösen Steine kann Wasser eindringen und dann bei Frost weitere Stücke wegsprengen“, erklärt Leinert.

Mit Spendenaktionen hatte der Kirchevorstand schon bei der Anschaffung der neuen Glocken gute Erfahrungen gemacht. „Den Bürgern liegt die Kirche am Herzen - auch denen, die sonst nicht zum Gottesdienst kommen“, sagt Vorsitzender Uwe Leinert. „Und jetzt brauchen wir jeden Euro!“, betont er.

Das Spendenkonto bei der Volksbank BraWo: IBAN DE63269910668025789000, BIC: GENODEF1WOB.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Themenwoche "Sicherheit": Auf dieser Seite haben wir alle relevanten Artikel mit dem Schwerpunkt Wolfsburg für Sie zusammengefasst. mehr